Anzeige
Theodor Schember
Anzeige
Hoffmann Ladenbau
Eine Herausforderung: hohe Decken (Foto: Oktalite)
A- A A+
Einrichtung  |

Hohe Decken? Mit LED kein Problem

Hohe und offene Deckenkonstruktionen ergeben für uns Lichtplaner immer wieder Planungsanreize. Leistungsstarke Strahler der neuesten LED-Generation mit effizienten, engstrahlenden Optiken sind die Basis. Abhängig vom Einsatz können 30-40 Prozent Mehrkosten entstehen, beispielsweise durch höheren Verbrauch, mehr Montageaufwand oder zusätzliche Wartungskosten durch Steiger. Design und Funktion spielen hierbei eine wesentliche Rolle. Meist werden die Beleuchtungssysteme in einer Höhe von 3,00-3,50 m abgehängt.
Julia Bucher
Vertrieb, Lamp83
Bei den allermeisten Projekten wird inzwischen LED-Lösungen der Vorzuggegeben, traditionelle Technologien spielen kaum noch eine Rolle. Speziell für hohe Decken haben wir Substitube-LED-Röhren in T8 und T5 mit besonders hohem Lichtstrom bis zu 5.600 Lumen entwickelt. Umrüstungskosten werden durch geringere Wartungs- und Stromkosten amortisiert. Je nach Anwendung eignen sich auch Lichtbandsysteme. Zur attraktiven Wareninszenierung empfehlen wir individuelle Akzentbeleuchtung.
André Schweinsberg
Vertical Application Manager Shop Europe, Ledvance
Die Leistungsfähigkeit neuer LED-Produkte macht es möglich, aus großen Distanzen akzentuierte Beleuchtung für den Retail zu realisieren. Hohe Lumenpakete, eine hochentwickelte Reflektortechnik sowie ein individuelles Lichtkonzept zur blendfreien Beleuchtung versetzen uns in die Lage, den Wunsch nach hohen, offenen Decken mit guter Beleuchtung zu unterstützen. Die Anzahl der Lichtquellen verändert sich dabei nicht.Viel wichtiger sind eine hohe Qualität der LED-Produkte sowie eine durchdachte Lichtplanung.
Torsten Vogt
Geschäftsführer, Cedes