Anzeige
Theodor Schember
A- A A+

News | Marketing | 10.07.2018
Was erwarten Millennials vom stationären Handel?

Millennials können auch das Einkaufsverhalten ihrer Familienmitglieder beeinflussen, demnach sind ihre Wünsche bedeutend für den Handel. (Foto: Konsumbarometer 2018 – Europa/Consors Finanz; Durchschnitt 17 Länder)
Millennials können auch das Einkaufsverhalten ihrer Familienmitglieder beeinflussen, demnach sind ihre Wünsche bedeutend für den Handel. (Foto: Konsumbarometer 2018 – Europa/Consors Finanz; Durchschnitt 17 Länder)

Laut den Ergebnissen des „Konsumbarometers 2018“ von Consors Finanz, einer Marke der BNP Paribas Gruppe, kaufen 78 Prozent der „Digital Natives“ gerne im Internet ein, wollen die physische Erfahrung, die ihnen der stationäre Handel bietet, jedoch nicht missen. 82 Prozent möchten das Produkt vor dem Kauf sehen und fühlen, 79 Prozent es ausprobieren können. Millennials wünschen sich dabei die Vorteile und Annehmlichkeiten der digitalen Technik, z. B. während ihres Einkaufs im Geschäft personalisierte Angebote in Echtzeit auf ihr Smartphone zu erhalten (66 Prozent). 80 Prozent der Befragten erwarten zudem, dass die Geschäfte Produkte anbieten, die sie nur dort finden. Gefragt sind unter den Millennials vor allem originelle Shops, die Emotionen wecken und ihnen überraschende Erfahrungen bieten – spielerisch, mit Freizeitangeboten oder speziellen Bereichen. Längere Öffnungszeiten wünschen sich 71 Prozent. Darüber hinaus geben 83 Prozent an, ein Geschäft häufiger aufsuchen, wenn sie so schnell wie möglich zahlen könnten. Die Consors Finanz und das Marktforschungsinstitut Kantar TNS befragte vom 2. Oktober bis zum 2. November 2017 in verschiedenenen europäischen Ländern 13.800 Konsumenten im Alter von 18 bis 75 Jahren sowie innerhalb einer zusätzlichen Befragung 3.400 Konsumenten im Alter von 18 bis 35 Jahren (Millennials).  

Weitere Informationen: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.consorsfinanz.de