Anzeige
Theodor Schember
Die verglaste Fassade des neuen Anthropologie-Stores in Düsseldorf gibt auch im Obergeschoss den Blick ins Grüne frei. (Foto: Anthropologie)
A- A A+
Neueröffnung  |

Flower Power in Düsseldorf

Die Verkaufsfläche auf der Königsallee 78, auf der zuvor Esprit beheimatet war, ist 950 qm groß und erstreckt sich über zwei Etagen. Wie die anderen Filialen, ist auch diese vom eigenen Künstler-Team geprägt und lädt zum Stöbern und Entdecken ein. Echte Pflanzen und Blumen gehören zum Konzept. Passend zum naturnahen Spirit ist die Fassade voll verglast, sodass auch im Obergeschoss Tageslichteinfall und der Blick ins Grüne gegeben sind. Angeboten werden Damenbekleidung, Schuhe, (Wohn-)Accessoires, Möbel und Geschenkartikel – von der Duftkerze über das Portemonnaie mit Initialen bis hin zum „Happiness Planner“. Letzterer ist fast schon bezeichnend: das gesamte Ambiente verströmt Fröhlichkeit.

Erfolgsfaktor Dekoration

Eins steht fest: Externe Architekten und Ladenbauer können bei Anthropologie kaum einen Blumentopf gewinnen (höchstens kaufen, denn diese gehören ebenfalls zum Sortiment). Der Umbau in Düsseldorf wurde komplett mit eigenen Mitarbeitern abgewickelt. Der Bodenbelag (ein Mix aus Designbelägen in Holzoptik sowie anthrazitfarbenen Fliesen), die Beleuchtung (überwiegend noch CDM-T in 35 und 70 Watt, ergänzt um LED-Down- und -Tracklights) sowie die Rolltreppe waren bereits Bestandteil des Bestands – ein nachhaltiger und pragmatischer Umgang mit Ressourcen.


Die Einrichtungs-Elemente haben, passend zum Angebot, Ethno-/Vintage-Attitüde. Regale aus Holz und Metall, bemalte Rückwände – je Store-Bereich in verschiedenen Farben – sowie diverse Dekoinseln dominieren. Schon im Eingangsbereich weckt ein „Baum“ Aufmerksamkeit: sein Stamm aus Pappe, seine Blätter aus Waren-Etiketten, die von Hand eingefärbt wurden. Auch die Deko hinter der Kasse besteht aus handgemachten Papierblumen aus recycelten Bücherseiten. Für die Eröffnung wirkten das globale Art-, das VM- und das Display-Team zusammen, fertigten u. a. den Baum und auch die Schaufenstergestaltung in Eigenarbeit an. Schon außen an der Fassade ranken Papierblüten in Weiß, Rosa, Pink & Co. empor, das linke Schaufenster schmücken riesige Papierblüten, im rechten sitzt ein imposanter Pappmaché-Bär, der ebenfalls mit Blüten verziert ist. All das ist typisch für Anthropology.

Die zur URBN Group zählende Marke, unter deren Dach sich u. a. auch Urban Outfitters befindet, plant, weitere Stores in Deutschland zu eröffnen. Hamburg und München seien denkbare Standorte, wenn passende Objekte gefunden werden. Auch in Barcelona und Paris schaue man sich um.

Fotos (9): Anthropologie

Weitere Informationen: www.anthropologie.com/de-de