Anzeige
Theodor Schember
Anzeige
Hoffmann Ladenbau
Eine aufwändige Decken- und Lichtgestaltung zeichnen den Store aus. (Foto: Umdasch Shopfitting)
A- A A+
Neueröffnung  |

Mit Markt-Charakter

Der „Frischemarkt“, der sich nunmehr auf 2.000 qm erstreckt, überrascht von innen mit wesentlich mehr Großzügigkeit, als er von außen erahnen lässt. Denn das vollständig verklinkerte – und damit typisch niedersächsische – Gebäude wurde auf einem Hanggrundstück errichtet. Einen hohen Anteil an der mehr als einjährigen Bauphase hatten insofern die Erdarbeiten. Nachhaltigkeit war ein wichtiges Thema bei der Konzeption und findet unter anderem in einer Photovoltaikanlage auf dem begrünten Dach Ausdruck. Überdies fasst eine Streuobst- und Wildblumenwiese die 200 Parkplätze ein. Wärme aus den Kühlanlagen wird zum Heizen rückgewonnen, die Beleuchtung basiert auf LED-Technik.

Im Innenraum – für die Planung und Umsetzung des Ladenbaus war Umdasch Shopfitting verantwortlich – ist jeder Warenbereich durch eine unterschiedliche Gestaltung abgegrenzt. Dabei umgibt ein emotional aufgeladener „Gürtel“ mit hochwertigem Marktstand-Charakter die vorrangig funktionalen Möbel im Zentrum des Stores. Einer der Fokuspunkte wird gleich zu Beginn des Rundgangs sichtbar: die Obst- und Gemüse-Abteilung, die von einer Kräuterwand sowie einer Salattheke begleitet wird. Blickfang ist der Tresen mit Fisch, Fleisch/Wurst und Käse, der insgesamt fast 50 Meter lang ist. Eine geflieste Rückwand kennzeichnet den Fischbereich, raue Betonflächen umgeben Fleisch- und Wurstwaren, erdige, in Holz gehaltene Elemente setzen Käse in Szene. Ein gestalterisches Highlight ist die Deckenkonstruktion: Abgehängte Gipskartondecken mit variierenden Licht-Lösungen bilden einen Spannungsbogen über den gesamten Markt.

Fotos (14): Umdasch Shopfitting

Weitere Informationen: www.umdasch-shopfitting.com