Die Online-Plattform soll das stationäre Geschäft ergänzen und das Angebot für Kunden und Handelspartner ausweiten. „Real.de ist ein wesentlicher Baustein unseres künftigen Angebots. Die Kombination aus stationärem Geschäft und Online-Handel wird uns zusätzliche Möglichkeiten eröffnen”, erklärt Rolf Schumann, Vorstand Digitalisierung der Schwarz Gruppe.

Der Übergang des Digitalgeschäfts steht unter dem Vorbehalt des Abschlusses des Erwerbs von Real durch SCP und der kartellrechtlichen Genehmigung.

Den Kunden von Real.de und den Händlern, die den Marktplatz nutzen, werden Angebote und Dienstleistungen weiterhin wie gewohnt zur Verfügung stehen.

Über die Schwarz Gruppe und Kaufland

Das internationale Handelsunternehmen Schwarz Gruppe umfasst 12.100 Filialen und Fachmärkten in 31 Ländern. Im baden-württembergischen Neckarsulm beheimatet, setzt es sich im Kern aus den beiden Handelssparten Lidl und Kaufland zusammen. Kaufland ist ein international tätiges Einzelhandelsunternehmen mit rund 1.300 Filialen in 8 Ländern. Bundesweit betreibt Kaufland rund 670 Filialen.