Anzeige
Theodor Schember
Anzeige
LEDVANCE
A- A A+

News | Design | 07.08.2018
Österreichische Werkstätten in neuem Design

Der familiengeführte Kunsthandwerk-Händler „Die Österreichischen Werkstätten“ (OeW) hat sein Stammhaus im Zentrum von Wien neu gestaltet. Oberstes Gebot für die Gestaltung des Stores war für die Dioma AG, die das Store-Konzept entwickelten, Tradition, Authentizität und modernen Zeitgeist miteinander zu verbinden und zugleich die Liebe zum Detail der vergangenen Zeiten neu aufleben zu lassen. Das dreigeschossige Geschäft mit neuem Front- statt Seiteneingang setzt auf orthogonale Formensprache, grafische Muster und den Hell/Dunkel-Kontraste. Schwarz, Weiß und Messing dominieren in der Farb- und Materialzusammenstellung die 500 qm große Verkaufsfläche. Zum Einsatz kommt ein dezenter Mix aus marmorierten Steinoberflächen und einer hellen warmen Holzbeschichtung. Dunkle Teppich-Bodenbeläge sollen für Ruhe sorgen. Blickfang ist das Treppenhaus mit einer modern interpretierten Tapete, inspiriert von einer Innenraumgestaltung von Josef Hoffmann um 1907. Ergänzt wird der Store um eine integrierte Bar mit Wiener Drinks.  

Weitere Informationen: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.oew.at