_blaenk

Joachim-Erwin-Platz 1
40212 Düsseldorf

Neueröffnung: 10.08.2019

_blaenk

Joachim-Erwin-Platz 1
40212 Düsseldorf

Neueröffnung: 10.08.2019

Hinter „_blaenk“ verbirgt sich ein Mischkonzept bestehend aus Concept Store, Beratung und Lounge. Der Store auf dem Joachim-Erwin-Platz gibt vor allem junge Unternehmen und Labels Gelegenheit, auf insgesamt 1.500 qm ihre Produkte zu inszenieren. Ergänzend dazu werden selbst rekrutierte Mitarbeiter die Produkte am POS vorstellen und die Kunden auf Wunsch beraten. Darüber hinaus erwartet die Konsumenten eine Lounge, die den Erlebnisfaktor erhöhen soll. Die Lounge lädt zu Events oder Workshops, präsentiert Kunst oder zeigt Ergebnisse von Kollaborationen. So wird „_blaenk“ vom 8. bis 17. November 2019 Teil der „Photo Popup Fair“, Messe für zeitgenössische Fotografie, von Kreativgründer Wolfgang Sohn und der AMD Akademie für Mode und Design.   

„Durch die Digitalisierung hat der stationäre Handel seinen Ur-Nutzen verloren und es gilt, die neuen Bedürfnisse der Konsumenten zu bedienen“, begründet Martin Bressem von Brickspaces. Da die Menschen online alles bekämen, suchten sie offline Erlebnisse, Inspiration und Erfahrungswerte. Dies will Brickspaces den Konsumenten in Form eines Point of Experience bieten. „Der stark selektierte und abgestimmte Produkt- und Markenmix bei ,_blaenk‘ adressiert globale Megatrends wie Gesundheit, Nachhaltigkeit und New Work“, so Bressem.

Analytics mithilfe von KI

Der Markenmix und das Produktfolio entsteht auf Basis von Trenddaten. Um sein Konzept fortwährend schärfen und skalieren zu können, nutzt das Start-up Datenströme. Via eigene KI-gestützte Analytics-Lösung bietet Brickspaces allen teilnehmenden Marken detaillierte Einsicht in den Sales-Funnel für den Einzelhandel: Passantenfrequenz, Store-Besucher, explizite Brand-Views, demografische Merkmale wie Alter und Geschlecht und Kaufabschlüsse werden in einem Dashboard dargestellt.

Retail as a Service-Modell

In Form eines Retail as a Service-Modells bietet der _blaenk Concept Store je ca. 20 Marken innerhalb der vier Saisons Sommer, Herbst, Winter, Frühjahr die Möglichkeit, den POS zu erproben.  Als Store-Betreiber übernimmt das Start-up alle notwendigen Abwicklungen mit ihrer „Retail as a Service“-Lösung, die das Store-Design, einen modularen Ladenbau, die Produktinszenierung, das Recruiting, Payment, Marketing sowie Analytics beinhaltet.

Seit Store-Eröffnung am 10. August sind u. a. Lifestyle-Brands wie Vitra, Bang & Olufsen, Stryve, Kerbholz, Fitness First, Otto Wilde und The Neighborgoods im Store vertreten.