Anzeige
Theodor Schember
Anzeige
LEDVANCE
The Listener, Frankfurt (Foto: The Listener)
A- A A+
Marketing  |

Food, Fun & Fashion

Balthazar Bon Marché
Das neue Restaurant in der Herrenabteilung des Pariser Kaufhauses Le Bon Marché trägt den Namen der hauseigenen Prêt-a-porter-Menswear-Linie. Der angesagte kulinarische Treffpunkt ist als Wein-Bar konzipiert und soll mit einem guten französischen Tropfen die (Kauf-)Laune speziell der Messieurs heben. Dazu trägt auch das moderne Ambiente mit hellem Parkettboden bei. 

Do Design
Der im Herzen von Madrid gelegene Concept Store präsentiert auf 200 qm Mode und Accessoires, Möbel und Dekoration, Kunst, Magazine, Schreibwaren und ein Café. Weiß gestrichene Backsteinwände, Vintage-Möbel und ein Holzhaus sorgen für eine moderne Atmosphäre.

Ludwig Beck
Seit Mitte April hat das Münchner „Kaufhaus der Sinne“ eine neue Attraktion: Feinkost Käfer, ein weiteres Münchner Traditionsunternehmen, hat in der zweiten Etage neben der Hosenabteilung eine Fläche für Gourmets eröffnet. Ein Bistro, ein Café mit 20 Sitzplätzen und ein Shop vervollständigt das Feinkosterlebnis. Kleine Tische, Vintage-Stühle aus Holz und Leuchten im Industriedesign tragen zum Wohlfühlen bei.   

The Listener
Der Frankfurter Store zeigt, wie modern, anspruchsvoll und zeitgemäß Denim und Fashion gemeinsam präsentiert werden können. Die Inhaber, erfolgreiche Agenturbesitzer, haben ästhetisch individuelle Produkte schlicht inszeniert. Ein Café und ein Denim-Repair-Service gehören zum Portfolio. 

Mohr
Das Mode- und Möbelhaus Mohr in Dollern vor den Toren Hamburgs bietet auf 19.000 qm ein breites Sortiment rund um Mode, Accessoires, Möbel und Lifestyle-Produkte. Das neue Restaurant „Sinneswandel“ mit Dachterrasse zeigt, wie moderne Handelsgastronomie aussehen kann. Ein sensationeller Blick auf die Elbe sorgt für zusätzliche Attraktivität und Aufenthaltsqualität.

The Property Of
Nach Amsterdam und Singapur gibt es seit Sommer 2014 auch einen Store von The Property Of in Hamburg. Die avantgardistische Taschen-Boutique ist aufgemacht wie ein Coffee-Shop, in dem man sich Zeit zum Plaudern und Entspannen nehmen kann. Der Holzfußboden, weiß gekachelte Wände und ein großer Kaffeetresen bieten für die Taschen-Kollektion einen ungewöhnlichen Hintergrund. Der Kaffee ist gratis, dafür sind Spenden für die Hamburger Tafel willkommen.

Stereo
Gegenüber der Münchner Residenz ist im letzten Jahr ein Concept Store für Männer eingezogen. Neben edler italienische Menswear finden Kunden amerikanische Jeans, Accessoires und Schuhe. Das Storedesign definiert sich über minimalistische Einrichtung und weiße Möbel. Die dominante Treppe führt in das darüber gelegene Café. Raumhohe Studiofenster geben den Blick frei auf die Residenzstraße. Die bemalte Rückwand fällt durch eine fröhliche Straßenszene ins Auge.

Rialto Living
Ein schöner Lifestyle-Store befindet sich im Zentrum von Palma de Mallorca. In einem historischen Stadtpalast befindet sich auf 1.500 qm und zwei Etagen dieser Store für Lifestyle-Artikel, in dem historische Bauelemente erhalten und renoviert wurden. Vor drei Jahren kaufte der Eigentümer den benachbarten Barockpalast aus dem 18. Jahrhundert dazu, Im April wird die erweiterte Shopping-Oase eingeweiht – mit einem Café im Innenhof und einem Restaurant, das mediterrane Küche serviert. 

Guerlain
Die Pariser Vorzeige-Adresse des Parfüm-Traditionshauses auf den Champs Elysées wurde vor einem Jahr von Peter Marino komplett erneuert. Das historische Geschäft wurde um einen benachbarten Store erweitert und mit modernster Store-Architektur ausgestattet, bestehend aus Marmor, Spiegel, Metall und Kristall. Neben Parfüm und Schönheit hat jetzt auch ein edles Restaurant seinen Platz. Mit Trompe-l’Oeil-Malerei an den Wänden, die Pariser Szenerien zeigen, gibt es sich sehr französisch. Für alle Sinne ein luxuriöser Ort. 

iBar
In dieser Hightech-Bar in Riga gibt es nicht nur coole Drinks, sondern auch die neuesten Computer von Apple. Anfang des Jahres wurde der von Anna Butele designte „Concept-Place“ eröffnet. Das Einrichtungskonzept geht auf das erste Logo von Apple zurück, in dem Issac Newton unter einem Apfelbaum sitzt. Massivholz, Backsteinwände, Glastische, Spiegel und ein Metalltresen machen diese Location zu einem besonderen Ort.

Haven’s Kitchen
In Chelsea, New York, ist in einem ehemaligen Kutschenhaus ein außergewöhnlicher Ort für Gourmets entstanden. Haven’s Kitchen ist Kochschule, Café, Shop für Feinschmecker und Event-Location unter einem Dach. Wände aus weißen Kacheln, einfache Holzregale, Vintage-Anrichten und große Tische mit Marmorplatten prägen diese kreative Adresse, bei der nachhaltige Lebensmittel und deren Zubereitung im Mittelpunkt stehen. 

Michael Andrews Bespoke  
Ob in New York City oder Washington, D.C.: Hier hat der Kunde den Eindruck, eine Bar zu betreten und kein Atelier für Maßanzüge. Mit einem Drink in der Hand machen Anproben einfach mehr Spaß, so die Devise des Firmengründers Michael Andrews. Schwarz lackierte Tresen und zahlreiche Bartische bieten Platz für Stoffproben und Schneiderutensilien. Die Anzüge hängen dezent im Hintergrund. 

Juhasz
Das familiengeführte Modehaus Juhasz im oberbayrischen Bad Reichenhall hat eine charmante Tagesbar, die Restaurant, Bar und Feinkostladen in einem ist. Nicht nur der schöne Blick über die Alpen fasziniert die Besucher, auch die Einrichtung aus Vintage-Möbeln. Antike Vitrinen eines österreichischen Juweliers, Brotregale aus den 30ern und Tische aus dem Schlosshotel Herrenchiemsee tragen zu dem besonderen Ambiente bei. Luis Mock hat diese Tagesbar gestaltet.

The Polo Bar & Restaurant
Gleich neben seinem neuen New Yorker Flagshipstore hat Ralph Lauren seit November jetzt auch ein Restaurant im Big Apple. Der Modeguru ließ sich bei der Einrichtung von einem klassischen Amerikanischen Pub inspirieren. Die Ausstattung erinnert in vielen Details an das Leben mit und auf dem Pferd. Im Erdgeschoss wird der Besucher von einer Bar mit Kupfer-Auskleidungen empfangen. Ein Kamin verbreitet eine warme Willkommens-Atmosphäre.

Ralph’s Coffee
Auf der zweiten Etage des neuen Polo Ralph Lauren-Flagshipstores in New York befindet sich Ralph Laurens erster Coffee-Shop. Weiß gestrichene Wände und eine weiße Theke bilden einen Kontrast zu einer auf Vintage getrimmten Eichen-Decke. Tische aus Marmor, antike Bistrostühle und Holzbänke bieten für 22 Gäste Sitzplätze. Der gekachelte Boden und Retrolampen komplettieren die Einrichtung. Hier gibt es sogar Ralphs eigene Kaffeesorte.

Weitere Informationen: www.dodesign.es , www.erlebe-mohr.de , www.guerlain.com/fr/fr-fr/explorer-guerlain/68-champselysees-lesprit-boutique , www.havenskitchen.com, www.ibar.lv , www.kaufhaus-juhasz.de, www.lebonmarche.com , www.ludwigbeck.de , www.michaelandrewsbespoke.com, www.stereo-muc.de, www.thelistener.de , www.thepropertyof.com , www.ralphlauren.com/shop/index.jsp?categoryId=54938256 und www.rialtoliving.com