Edeka Buchbauer

Emil-Schwate-Straße 21
84364 Bad Birnbach
Deutschland 

 

Edeka Buchbauer

Emil-Schwate-Straße 21
84364 Bad Birnbach
Deutschland 

 

Wenngleich mit 1.400 qm Verkaufsfläche eher klein, fallen beim Betreten des Marktes die hohen Wände ins Auge, die den Raum optisch weiten. Bayern-Flair dominiert: Airbrush-Motive des österreichischen Malers Harry Pfau setzen im gesamten Markt Akzente an den Rückwänden. Gezeigt werden klassische, für Südbayern typische Landmotive – von Blumenwiesen über „Schweinderl“ und Häschen bis hin zu Gemüse. Vor den Feinkost- Theken vermitteln Bänke und Tischchen im Landhausstil ein Gefühl von Heimat.

Breite Gänge sowie großflächige Wegweiser und Zonierungselemente sorgen für eine klare Marktübersicht. Besonderheit der Wegeführung: Die Mopro befinden sich im Kundenlauf direkt bei der Obst & Gemüseabteilung im Eingangsbereich.

Stilisierte Dächer und Tische verleihen der großzügig gestalteten O&G-Abteilung Marktplatz-Charakter. Sepia-Fotografien nehmen Bezug zur früheren Landwirtschaft. Sie dienen zugleich als Raumtrenner und erzeugen ein rustikales Ambiente. Für die Lebensmittel auf Gondeln kommen rechteckige Körbe anstelle von Plastikkisten zum Einsatz. Klassische Gondelköpfe werden durch große, geflochtene Weidenkörbe ersetzt. Die Abteilung wird um eine Smoothie-Bar mit eigens für diesen Bereich angefertigten Möbeln und eine Salatbar mit acht Salatvariationen ergänzt.

In der Weinabteilung schafft ein Holzboden eine heimelige Atmosphäre. Zu den Besonderheiten dieses Areals zählt vor allem eine Enothek, die den Einkauf zu einem Erlebnis machen soll: Über eine automatisierte Abfüllanlage der Firma Enomatic können Konsumenten verschiedene Weine verkosten. Zusätzliche Informationen zu den Produkten und dem Degustationsprozess erhalten sie über ein digitales Display. Ein Serviettenspender und ein Behälter für die Weinreste ermöglichen es den Verkostern, die Abteilung sauber zu verlassen. Ein integrierter Korb für den Gläserspüler sowie ein Abfalleimer unterstützen das Personal bei der Pflege. Mit der Verkostungsmöglichkeit verfolgt Edeka Buchbauer das Ziel, die Stärken des stationären Handels herauszustellen. Ein Blickfang ist auch die Kosmetikabteilung. Große Lampen in Flieder und Pink-Tönen inszenieren die Produkte und grenzen den Bereich optisch von den umliegenden Sortimenten ab. Auch die Wegweiser am abgehängten Gitter sind farblich auf diese Beleuchtung abgestimmt.

Ein großzügig angelegter Getränkebereich mit separatem Eingang sowie eine Bäckerei mit Bistro runden den Marktauftritt ab. Im Bistro-Bereich nehmen Eichen-Vertäfelungen Bezug zur Region. Auf einer gepolsterten Sitzbank in blau-weißer Optik der bayerischen Rautenflagge lässt sich zur Brotzeit eine „Brezn“ genießen. Hölzerne Hirschtrophäen an der Wand sollen Tradition mit Moderne vereinen. Hausmannskost bietet die heiße Theke der hauseigenen Metzgerei.

redaktion@ehi.org