Levi's in New York: Kult um Customisation | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Beleuchtetes Luftbild der City
Foto: Levi's

Levi’s in New York: Kult um Customisation

Der weltweit größte Store der Jeans-Marke Levi’s in New York bietet großes Shopping-Erlebnis mit Customisation, personalisierten Services, technologischer Vernetzung und Zusammenarbeit mit lokalen Künstlern.

Levi’s

1535 Broadway
New York
USA

Neueröffnung: November 2018

Levi's

1535 Broadway
New York
USA

Auf den über 1.500 qm auf mehreren Etagen ist ein raumgreifender Tailor-Shop integriert, in dem vier Schneider die Produkte nach Kundenwunsch ausstatten und u. a. einen „Direct-to-Garment-Print-Service“ anbieten – das direkte Bedrucken fertiger Kleidungsstücke. An dem mit einer separaten Holztheke, Sitzplätzen davor und iPads ausgestatteten Shop-in-Shop – es ist der größte Tailor-Shop in der Flotte der Levi’s-Stores – kann sich der Kunde in aller Ruhe niederlassen, um digital im breiten Spektrum der angebotenen Designs und Möglichkeiten  zu stöbern.

Levi’s betreibt hier einen regelrechten Kult rund um die Customisation und bietet Fotos, Grafiken, Logos und Wordings an, die von New Yorker Künstlern exklusiv entworfen wurden und auch nur für einen limitierten Zeitraum angeboten werden. Das ausgewählte Design wird dann aufgestickt, -genäht oder -gedruckt.

„LS&Co. konzentriert sich darauf, Kunden ein hochpersonalisiertes Shopping-Erlebnis zu bieten“, erläutert Roy Bagattini, President Levi Strauss Americas, der den Store als „Theater-ähnliche Inszenierung“ ansieht. Das Produktangebot umfasst alle Haupt- und Sublinien der Marke inklusive Schuhen, Accessoires und Kidswear und eine eigens für den Standort angefertigte „Hyperlocal“-Kollektion, die nirgends sonst verkauft wird.

Das Store-Konzept basiert auf ausführlichen Studien zum neuen Kundenverhalten der Levi Strauss & Co. Im Store sind außerdem mobile „Point-of-Sales“ zu finden und großzügige Umkleidekabinen, ausgestattet mit guter Ausleuchtung, komfortablen Sitzgelegenheiten und Call-Buttons.

Nachhaltig

Nachhaltige Design-Elemente wurden ebenfalls integriert, so etwa Anhänger aus 100 Prozent recycelten Jeans. Ein Jahr lang dient der Store auch als Newsroom, denn in dieser Zeit zieht der US-Sender Extra! TV ein, der wöchentliche Übertragungen mit Celebrities und Popkulturthemen in-store produziert.

Video-Content

Riesige Screens an der Fassade über dem Eingang zeigen ein gemischtes Bewegtbild-Programm, Hingucker im Store ist auch das beleuchtete Luftbild der City im hinteren Teil des Ladens. Mit einer virtuellen 360-Ansicht trägt Levi’s das Store-Erlebnis auf die Screens weltweiter Onliner-Shopper auf www.levi.com: Mit einem Klick auf ausgewiesene Hotspots darin lassen sich weitere Informationen zum Store abrufen.

Mit den Investitionen in diesen Standort will das Unternehmen sein Direct-to-Customer-Geschäft ausbauen, dass inzwischen fast ein Drittel des globalen Gesamtvolumens ausmacht.

Der Flagshipstore ist der sechste Levi’s-Store in New York City. Er ersetzt seinen Vorläufer am Times Square. Der Standort zählt 50 Millionen Passanten pro Jahr, betont Levi’s, Standort und Marke seien „kulturelle Institutionen“, betont der Marketingchef Jen Sey.