Mithilfe eines 3D-Gesichtsscans und der Head-Tracking-Technologie sollen die Kunden im Laden verschiedene Brillen in Echtzeit virtuell anprobieren können. Das Augmented-Reality-Erlebnis soll Wartezeiten verkürzen und zu fundierten Kundenentscheidungen führen. Zudem sammelt das System Gesichtsdaten, die für die Herstellung von Brillengestellen genutzt werden.

Weitere Informationen: go.trendone.com/fuel3d