Das bereits bestehende Nutella-Café in Chicago diente als Grundlage. Die Retail-Designagentur Interstore aus Zürich erweiterte das Store-Design. Zentral war dabei das Layout: Im Eingangsbereich liegt nun der Merchandising-Shop, der in das Gastronomiekonzept integriert wurde. Besucher werden entlang der Café-Theken zur Kasse geführt, bevor sie im Sitzbereich Platz nehmen können. Das Café dient auch als Eventfläche für Küchen-Shows.

Die Thekenmodule sind flexibel und können nach Bedarf verschoben werden. Abgerundete Formen und satte Töne erinnern an die 60er Jahre. 

Das gesamte Store-Design ist eine Hommage an die Nusscreme: Die Farben, Formen und Strukturen sind von dem Nutella Glas und den Zutaten inspiriert. Die Eingangstür gleicht einem großen Nutellaglas. Blumenförmige, gelbe Lampenschirme erinnern an die gelbe Haselnussblüte auf dem Etikett der Haselnusscreme. Auch die braun-rote Farbwelt des Stores nimmt Bezug auf die Marke. 

Für Konzept und Design zeichnet die Retail-Designagentur Interstore verantwortlich, realisiert wurde der Shop von Schweitzer Project.