Lush

Kaufingerstr. 10
80331 München

Lush

Kaufingerstr. 10
80331 München

Der ehemalige Deichmann-Store in der Kaufinger Straße wurde zu einer Art Lush-Kaufhaus umgebaut. Der Münchner Standort der britischen Kosmetikfirma wird mit seinen fast 700 qm auf drei Etagen so, neben dem 1.300 qm-Store in Liverpool, zum größten Investment im stationären Einzelhandel von Lush in Europa.

Die neue Filiale bietet auf drei Etagen sein Kosmetiksortiment und erweitert das Angebot erstmals mit saisonalen Blumen von lokalen Zulieferern, fair gehandeltem Kaffee für Mehrwegbecher, einer Parfüm-Bibliothek – laut Unternehmensangaben eine der größten in Deutschland –,  der Lush-Lens-App und einer flexiblen Gemeinschaftsfläche, die unter anderem Aktivisten aus den Bereichen Menschenrechte, Umweltschutz und Tierrechte als kostenlose Plattform für Projekte etc. zur Verfügung gestellt wird.

In Zusammenarbeit mit der Kaffee-Kooperative.de bietet Lush erstmals die fair gehandelte Kaffeesorte „Angelique’s Finest“ einer Frauenkooperative in Ruanda an. Im Store wird der Kaffee nur an Kundinnen und Kunden verkauft, die einen Mehrwegbecher mitbringen. Kurzentschlossene können vor Ort einen „rCUP-Mehrwegbecher“ kaufen, der zu 40 Prozent aus recycelten Kaffeebechern besteht.

Neues Segment Lush Flowers

Das neue Segment Lush Flowers will auf heimische, emissionsarme Schnittblumen-Alternativen aufmerksam machen, die den zu hohem Anteil aus großer Ferne importierten Blumensortimenten im konventionellen Handel gegenüberstehen. Lieferant ist eine bayerische Familie, die seit über 40 Jahren saisonale Blumen produziert und sich dem ökologischen Gärtnern verpflichtet hat. Das Frische-Sortiment umfasst auch Topfpflanzen wie Aloe Vera und Sukkulenten, die in einer Mischung aus torffreier Erde, Korkresten und recyceltem Glas verkauft werden. Dieses Gemisch stammt aus dem Lush Greenhub, der Lush-eigenen Recyclinganlage in England. Statt klassischer Blumentöpfe werden die eigenen schwarzen Pötte der Pflegeprodukte genutzt, die als Cremetöpfe verkauft und leer zurückgegeben werden. Lush reinigt, schreddert und recycelt sie zu neuen Behältern.

Die Parfüm-Bibliothek, die direkt neben den Lush-Düften und unweit der Kaffeebar platziert ist, will Einblicke in die Parfümerie, ihre Geschichte und ihren Entstehungsprozess geben. Zum Start steht eine Auswahl aus 30 deutschen und englischen Büchern bereit.

Die „LushLabs“-App erkennt über eine Kamerafunktion automatisch das jeweilige Produkt, auf das sie im Store gerichtet wird. Daraufhin zeigt die App Zutaten, eine Produktbeschreibung und ein Anwendungsvideo. Intern entwickelt, ist die Applikation kostenlos erhältlich, kann aber auch vor Ort am „Lens-Gifts-Kiosk“ ausprobiert werden. Auf Verpackungen mit den üblichen Produktbeschreibung wird dadurch verzichtet.

Das britische Unternehmen Lush definiert sich als Aktivist, Hersteller und Einzelhändler von frischer, handgefertigter Kosmetik mit über 900 Filialen und E-Commerce Shops in 49 Ländern. In Deutschland betreibt das Unternehmen derzeit 39 Filialen und den Webshop.