Shoemakers Outlet - ein Campus im Zeichen des Schuhhandwerks | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Anzeige

Neuer Legero-Store beim Headquarter in Feldkirchen bei Graz/Österreich
Foto: umdasch

Shoemakers Outlet – ein Campus im Zeichen des Schuhhandwerks

Der österreichische Schuhproduzent Legero United hat in Feldkirchen bei Graz/Österreich das „shoemakers otlet“ eröffnet, in dem er seine vier Marken Legero, Superfit, Vios und Think unter einem neuen Dach in Szene setzt. Anfang dieses Jahres hatte das seit 1872 bestehende Familienunternehmen dort sein neues Headquarter bezogen.

Shoemakers Outlet

Legero-United-Straße 4
8073 Feldkirchen
Österreich

Neueröffnung: April 2020

Shoemakers Outlet

Legero-United-Straße 4
8073 Feldkirchen
Österreich

1.200 qm umfasst die Verkaufsfläche, die das Ladenbauunternehmen Umdasch The Store Makers plante, managte und realisierte. Das Interieur spiegelt die kreisförmige Form des Gebäudekomplexes wider. Die verschiedenen Marken präsentieren sich optisch mit ihrer jeweiligen Identität, verbindendes Element sind digitale Tools.

Zonierung im Loop

Die markenspezifisch gestalteten Flächen navigieren den Konsumenten durch den Store von Legero und sorgen für Orientierung. Darüber hinaus finden Shop-in-Shop-Systeme ausgewählter Partner wie Puma ihren Platz. Transparente Trennwände grenzen die jeweiligen Segmente und Probierbereiche ab. Runde Beratungs- und Servicezonen (Kassen) dominieren.

Verschiedene eigens kreierte Tableaus ermöglichen es, die Kollektionen und Accessoires modular zu präsentieren. Eine Kaffee-Station von Martin Auer lädt zum Verweilen ein. Abgerundet wird die Fläche vom Indoor-Spielplatz für die Sprösslinge der Verbraucher.

Nachwachsende Rohstoffe

„Um ein stimmiges Material- und Farbkonzept zu erzielen, war es besonders wichtig, dass die architektonischen Grundprinzipien des neuen Campus – nachhaltige Qualität und Materialien – sich im Look & Feel der Outletfläche wiederfinden. Holz, als nachwachsender Rohstoff, zieht sich wie ein roter Faden durch den gesamten Gebäudekomplex“, erklärt Bettina Wieser von Umdasch.

Eiche natur massiv kommt sowohl als Lamellenstruktur an der Wand als auch bei den Mittelraummöbeln zum Einsatz und werden mit Sichtbeton-Flächen und Elementen in Weiß kombiniert. Letztere sollen als Ruhepol den einzelnen CI-Farben der unterschiedlichen Marken Strahlkraft verleihen. Grünpflanzen am Boden, an der Decke und auf den Regalen akzentuieren die natürlichen Materialien.

Digitale Tools im Fokus

Besonderen Wert legte Legero auf die Vernetzung der digitalen und realen Welt zum Nutzen der Kunden. Daher wurden unterschiedliche, auf das Produktsortiment abgestimmte Technologien auf der Fläche integriert, u. a. drei touchfähige „Pricechecker“ zur Preisabfrage mittels EAN-Code. Die Regale der Schuhmodelle im Mittelraum sind zudem mit elektronischen Preisschildern versehen, so dass Legero Artikel-Änderungen in Echtzeit vornehmen kann.

Mithilfe der Lift & Learn-Technologie will der Schuhhersteller Interaktion mit dem Kunden erzeugen: Hebt der Kunde einen Schuh an, erscheinen Produktinformationen auf dem Screen im Hintergrund. Ein RFID-Tag auf dem jeweiligen Modell liefert bereits vor der Anprobe Inspirationen in Form von Bildern oder Videos. Blickfang im Store ist die „Artistic Videowall‘ hinter dem integrierten Service-Counter mit dynamischem Content und speziell kreierten Animationen.