Pakadoo: Eine Paketstation für alle Lieferanten | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Seit Herbst 2018 können Kunden ihre Online-Bestellungen an das Lago Shopping Center in Konstanz zustellen lassen
Foto: Pakadoo

Pakadoo: Eine Paketstation für alle Lieferanten

Pakadoo möchte es Online-Shoppern ermöglichen, Pakete dort entgegenzunehmen, wo sie sich aufhalten und hat deshalb Lieferdienst-unabhängige Paketstationen entwickelt. Das Lago Shopping-Center in Konstanz sieht darin die Chance, die Empfänger der Postsendungen zu Offline-Käufen zu motivieren und hat seine Services um diese Paketschränke ergänzt.

Pakadoo-Paket-Empfangsstationen können an jedem öffentlichen Standort wie auch einer Haltestelle und in jedem Unternehmen errichtet und von Online-Shoppern genutzt werden. In Einkaufzentren wie dem Lago Shopping-Center oder Ladengeschäften sollen die Abholstationen vor allem großen Einzelhändlern und Filialisten ermöglichen, ihre Frequenzen am Ort zu steigern, da sich die Paketabholung für den Online-Käufer mit Erledigungen vor Ort verbinden lässt. Ist der Zugang zu den Paketschränken auch außerhalb der Öffnungszeiten gewährleistet, kann ein stationärer Händler seinen Kunden darüber Click & Collect anbieten und so praktisch seine Öffnungszeiten verlängern. Auch das Retourenmanagement lässt sich für stationäre wie auch für Online-Händler über die Abholstation abwickeln.

Den Lieferanten bringt die gebündelte Zustellung geschäftlicher und privater Pakete im Idealfall eine Zeitersparnis. Lassen sich Mehrfachzustellungen dadurch vermeiden, wird der CO2-Ausstoß reduziert und das Verkehrsaufkommen in der Stadt verringert. Das Besondere: Alle Lieferdienste – ob DHL, Hermes, UPS, GLS, DPD oder auch Tiramizoo, Lieferando etc. können an Pakadoo-Stationen zustellen.

Retouren-Möglichkeit

Die einzelnen Fächer werden über ein schlüsselloses elektronisches Autorisierungsverfahren bedient

Die einzelnen Fächer werden über ein schlüsselloses elektronisches Autorisierungsverfahren bedient
Foto: Pakadoo

Die Kunden – zum Beispiel auch die Mitarbeiter eines Shopping-Centers oder Händlers – können sich ihre Online-Bestellungen tageszeitenunabhängig in den Paketschrank liefern lassen und dort auch retournieren. Die Retouren-Möglichkeit bieten derzeit allerdings nur DHL und Hermes an.

Im Lago Shopping-Center in Konstanz haben Kunden aktuell von 7.00 Uhr bis 1.30 Uhr nachts Gelegenheit, ihre Pakete abzuholen. Sobald eine Bestellung via Pakadoo-Software eingescannt und in der Station eingelagert wird, erhält der Kunde via E-Mail oder Push-Nachricht eine TAN, um „sein“ Fach zu öffnen. In Anspruch nehmen kann den Service, wer sich einmalig über die Website des Böblinger Dienstleisters registrieren lässt, um eine persönliche ID zu erhalten. Diese gibt er gemeinsam mit der Lieferanschrift (z.B. die Adresse des Einkaufszentrums) als Zustelladresse ein. Sollten alle Fächer bereits ausgebucht sein oder eine Sendung die maximale Größe der Schrankfächer überschreiten, steht ein Lagerraum zur Verfügung, aus dem die Pakete vom Servicepersonal – im Einkaufszentrum in der Regel vom Betreiber gestellt – übergeben werden. Der Empfänger wird darüber benachrichtigt.

Online und Offline verbinden

„Noch vor fünf Jahren wäre ein Paketschrank als reine Unterstützung des Online-Handels gesehen worden und damit undenkbar für Shopping-Center“, meint Peter Herrmann, Center-Manager des Lago. Ihm war es wichtig, den Online- und Offline-Handel miteinander zu verbinden, damit das Einkaufszentrum auch in Zukunft attraktiv bleibt. „Gerade die jüngeren Generationen sind sehr online-affin. Diese Zielgruppen müssen wir durch zusätzliche Angebote ansprechen und ihnen ein ganzheitliches Shopping-Erlebnis bieten“, sagt Herrmann. Die Resonanz der Kunden sei bisher sehr positiv, sodass die anfangs 22 Fächer des Paketschranks bereits um weitere Module ergänzt wurden.

Als nächstes Shopping-Center wird „Das Schloss“ in Berlin-Steglitz einen Pakadoo-Paketschrank einrichten. Für Pakadoo selbst steht derzeit eine Bezahlfunktion direkt an den Paketschränken auf der Agenda, damit auch kleinere stationäre Händler über die Stationen Click & Collect anbieten können.

Medium Rectangle Technology 1

Anzeige

Medium Rectangle Technology 2

Anzeige