Wolt bringt Tierbedarf | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Der Lieferdienst Wolt startet in Berlin mit einem Tierbedarfs-Bringservice.
Foto: Wolt

Wolt bringt Tierbedarf

Quick Commerce mit Wau-Faktor: Wolt bietet jetzt auch Tierfutter und -Zubehör auf seiner Plattform an. Der finnische Lieferdienst arbeitet hierfür mit lokalen Einzelhändlern zusammen, die ein eigenes Fachgeschäft führen. Der Dienst startet zunächst in der Hauptstadt.

Tierbedarfs-Fachhändler können über den Online-Marktplatz des Bringdienstes ihre Waren nun im Internet verkaufen, ohne einen eigenen Webshop haben zu müssen. Zu Beginn arbeitet Wolt mit einer Auswahl an Fachgeschäften und Boutiquen in Berlin zusammen, darunter das Start-up Pets Deli oder die Säbelzahn und Schnabelbar im Stadtteil Friedenau. Das Liefergebiet umfasst einen Umkreis von 3 km zu dem jeweiligen Geschäft.

Einer der ersten Fachhandels-Partner ist die Filiale des Start-ups Pets Deli am Prenzlauer Berg.

Einer der ersten Fachhandels-Partner ist die Filiale des Start-ups Pets Deli am Prenzlauer Berg.
Foto: Wolt

Deutschlandweiter Roll-out

Eine Ausweitung des Service in weitere Städte ist geplant: „Unsere Handelspartner bieten ein umfassendes Sortiment an Tierfutter, Tierbedarf und Spielzeug über die Wolt Plattform an. Wir holen die Bestellung im lokalen Store ab und liefern sie innerhalb von 35 Minuten an die Haustür. In den nächsten Wochen werden deutschlandweit immer mehr Shops folgen“, erklärt Fabio Adlassnigg, Leiter Kommunikation Wolt Deutschland.

Kund:innen können die Artikel über die Wolt-App bestellen und die Bestellung dann entweder selbst abholen oder sich per Kurier nach Hause liefern lassen.

Zum Liefersortiment gehören Trocken- und Nassfutter sowie Zubehör und Spielzeug für Haustiere.

Zum Liefersortiment gehören Trocken- und Nassfutter sowie Zubehör und Spielzeug für Haustiere.
Foto: Wolt

„App für alles“

Das erweiterte Angebot bedeutet für den Bringdienst, der seit 2020 in Deutschland agiert, nach eigener Aussage den nächsten Schritt auf dem Weg zur „App für alles”. Bis dato liefert Wolt unter anderem Restaurant-Essen sowie Feinkost, Pralinen und Kosmetikprodukte verschiedener Einzelhändler wie Mitte Meer, Sawade, Lush und L’Occitane, will aber nach und nach mehr Produktkategorien und Unternehmen einbeziehen.

Das Technologieunternehmen Wolt mit Sitz in Helsinki ist in 23 Ländern und mehr als 260 Städten tätig und beschäftigt nach eigenen Angaben rund 5.100 Mitarbeitende. Nach dem deutschen Markteintritt vor zwei Jahren in Berlin ist Wolt mittlerweile auch in Köln, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Leipzig, Hannover, Hamburg, Nürnberg, München, Leipzig und Frankfurt tätig.

Medium Rectangle Technology 3

Anzeige