KEP- und Transportdienstleister dient das Hands-free-/Eyes-free-Konzept zur hundertprozentigen Steuerung per Sprache. Der orientierende Blick auf Zustellbelege sowie Versandetiketten entfällt damit. Die Mitarbeiter sind mit einem mobilen Sprachcomputer ausgestattet, an den alle relevanten Prozessdaten vom führenden System per WLAN oder UMTS übermittelt werden. Der Fahrer für die Zustellung kann während der Fahrt wichtige Daten wie die nächste Lieferadresse, per Sprache abrufen. In Kombination mit einem Mobile Device kann der Empfänger die Zustellung der Lieferung sofort digital quittieren. Ziel ist es, die Arbeitssicherheit zu steigern und die Zeit zu reduzieren, bis die bestellte Ware den Endkunden erreicht. Die Anwendung wird wie gewohnt in die bestehende IT-Systemlandschaft eingebunden.  

Weitere Informationen: www.topsystem.de