Electronic Shelf Labeling: Der digitale Preis ist heiß | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Das Dänische Bettenlager stellt seine Läden in ganz Europa auf elektronische Preisauszeichnung um.
Foto: umdasch

Electronic Shelf Labeling: Der digitale Preis ist heiß

Electronic Shelf Labeling – abgekürzt ESL – gilt als das digitale Strategie-Tool für Flexibilität und Schnelligkeit im Einzelhandel. Darum stellt Dänisches Bettenlager jetzt seine Läden in ganz Europa auf elektronische Preisauszeichnung um und erhofft sich von der Investition Wettbewerbsvorteile in einer sich wandelnden Branche.

Ein Schnäppchen ist sie nicht gerade, die digitale Zukunft im Einzelhandel: Der Aufwand, den ein Geschäftsinhaber betreiben muss, um Preisschilder von gedruckt auf digital umzustellen, ist hoch – nicht nur logistisch, sondern vor allem auch finanziell.

Das Dänische Bettenlager hat nun dennoch den Schritt gewagt: Das Einrichtungsunternehmen investiert insgesamt rund 52 Mio. Euro in die Umstellung von gedruckten Preisschildern auf elektronische und zentralseitig gesteuerte Preisschilder für sein gut 4.000 Produkte umfassendes Sortiment. Nach erfolgreichem Pre-Roll-out in über 20 Filialen folgt ab Juni 2019 die sukzessive Umrüstung der insgesamt 1.300 Läden in Deutschland und Europa.

Technisch funktioniert das Ganze so: Eine eigens von der Digital-Retail-Sparte der österreichischen Ladenbaufirma Umdasch The Store Makers programmierte Schnittstellen-Software bündelt die jeweiligen Preisinformationen und überträgt sie in die ESL-Software, hinter der wiederum der Marktführer SES Imagotag aus Frankreich steht. Diese sorgt dafür, dass die relevanten Daten aus der Zentrale in sämtliche oder nur in bestimmte Filialen laufen.

Preisanpassung in 30 Sekunden

Die Labels kommunizieren per Funk ständig mit dem Warenwirtschaftssystem des Händlers und sorgen für schnelle Preisänderungen sowie die Auszeichnung von Zusatzinformationen. Am POS muss nur die Verbindung des Strichcodes des jeweiligen Produktes mit dem Code des elektronischen Schilds stehen. Dann kann das System alle Preisanpassungen, Rabatte oder Aktionen innerhalb von nur 30 Sekunden zu den digitalen Etiketten an den Regalen weiterleiten. Diese basieren auf der modernen E-Ink-Technologie, bekannt durch E-Book-Reader. Die kontraststarken Bildschirme benötigen kaum Energie – eine Knopfbatterie hält sie mehrere Jahre lang aktiv.

Das Einrichtungsunternehmen investiert insgesamt rund 52 Millionen Euro in die Umstellung von gedruckten Preisschildern auf elektronische und zentralseitig gesteuerte Preisschilder

Das Einrichtungsunternehmen investiert insgesamt rund 52 Millionen Euro in die Umstellung von gedruckten Preisschildern auf elektronische und zentralseitig gesteuerte Preisschilder
Foto: umdasch

Beim Dänischen Bettenlager verspricht man sich von ESL eine enorme Zeitersparnis bei der Preisauszeichnung sowie bei der Inventur. Es entfallen zudem der hohe manuelle Aufwand des alten analogen Systems sowie Druck- und Hardware-Kosten. In Verbindung mit Handheld-PDA-Computern bietet die neue Technologie zudem vielfältige weitere Funktionalitäten, wie automatisierte Bestandserfassungen und Produktnachbestellungen.

Doch die Investition in die dynamische Preisänderung per Knopfdruck verfolgt noch eine weiter gehende Strategie, die das Dänische Bettenlager in einem von Möbel-Megastores wie Ikea und Online-Händlern wie Amazon beeinflussten Markt konkurrenzfähig halten soll. Preisdruck und Angebotsdynamik haben nämlich auch vor der Einrichtungsbranche nicht haltgemacht: Wenn es die Wettbewerbssituation gerade erfordert, werden dort teilweise im Stundentakt die Preise angepasst – da können herkömmliche Aktionen im Fachgeschäft, die zum Beispiel wochenweise oder landesweit laufen, oft nicht mithalten.

Durch die neuen elektronischen Labels hingegen können mit Blick auf die Angebote der Konkurrenz blitzschnell Preise geändert sowie Rabattaktionen in engeren zeitlichen Fenstern oder über ausgewählte Filialen hinweg umgesetzt werden. Ein Riesenschritt also in die digitale Zukunft, von dem der Kunde schnell profitiert und der sich für das Dänische Bettenlager wohl langfristig rechnet.