Breidohr's: Fokus auf Frische und Vielfalt | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Spiegeldecke im Supermarkt der Edeka-Kaufleute Breidohr
Foto: Breidohr

Breidohr’s: Fokus auf Frische und Vielfalt

Der Supermarkt der Edeka-Kaufleute Breidohr gilt als eine der ersten Adressen für frische und hochwertige Lebensmittel in Hilden. Nach Sanierung und Komplettumbau präsentiert sich der Markt mit einer neuen, auf den hohen Qualitätsanspruch im Sortiment ausgerichteten Ladenausstattung.

Edeka Breidohr

Walder Straße 99
40724 Hilden

Wiedereröffnung: 19.11.2020

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Breidohr

Walder Straße 99
40724 Hilden

Wiedereröffnung: 19.11.2020

Nach dem Umbau des ersten Supermarktes in Rösrath vor vier Jahren sowie einer vollständigen Überarbeitung eines zweiten Supermarktes in Rösrath nach Übernahme, ist die Kernsanierung des Edeka-Marktes in Hilden das dritte große Revitalisierungsprojekt, das die Edeka-Kaufleute Daniel Breidohr und Tobias Breidohr, beide 35, gemeinsam geplant und abgeschlossen haben. Die Cousins stehen für die vierte Generation der Kaufmannsfamilie Breidohr, die im Radius um die Zentrale in Bergisch-Gladbach insgesamt vier Supermärkte betreibt.

Der Markt in Hilden hat seinen Standort im größten Fachmarktzentrum der 55.000 Einwohnerstadt im Südosten von Düsseldorf. Auf dem knapp 22.000 qm großen Areal sorgen zugkräftige Nachbarn wie dm, Lidl, ein Garten-Center, Fitness-Studio und eine Apotheke für eine Vollauslastung der rd. 250 Außenparkplätze. Nach neunwöchiger Umbauphase – Wiedereröffnung war am 19.11.2021 – präsentiert sich der exakt 2.153 qm große Supermarkt mit einem komplett neuen Auftritt.

„Mit Ausnahme der Außenwände wurde alles erneuert: Decke, Elektroinstallation und Beleuchtung, Belüftungs- und Kälteanlagen bis hin zum Fußboden“, zählt Tobias Breidohr auf. Der hochwertige Bodenbelag aus 14 mm starken Steinfliesen mit anthrazit-brauner Brandfarbe verdient eine besondere Erwähnung. Vollflächig im Markt ausgelegt, harmonierter farblich mit dem Design der Rückwände, die teilweise mit Steinreproduktionen von Panespol nachgebildet sind.

Frischekompetenz

Da der separate Getränkemarkt Getränke sowie Nonfood-Artikel und der benachbarte dm-Markt den Drogeriewarenbedarf der Fachmarktbesucher und -besucherinnen abdeckt, kann sich der Supermarkt voll auf seine Kernkompetenz konzentrieren. So wurde die besondere Aufmerksamkeit auf die Neugestaltung der Frischwarenabteilungen gelegt. Den klassischen Platzierungsprinzipien folgend, beginnt der Kundenlauf im Supermarkt mit der Obst- und Gemüseabteilung mit angegliederter „Schnippel“-Küche, Salatbar und Sushi-Theke.

Das Gestaltungskonzept der 250 qm großen Abteilung ist gekennzeichnet durch eine zentrale Mittelraumpräsentation mit flankierenden Inseln und rückseitigen Wandregalen. Mit einem Umsatzanteil von 14 Prozent am Gesamtumsatz ist das „grüne Sortiment“ der zweitstärkste Frischwarenbereich nach Fleisch und Wurst, die zusammen knapp 17 Prozent des Marktumsatzes auf sich vereinigen. „Wenn die Spargel- und Erdbeerzeit beginnt, geht der Umsatz nochmal um zwei Punkte nach oben“, freut sich Daniel Breidohr auf den Saisonstart.

Die weitere Abfolge der Warengruppe orientiert sich nach dem Tagesverlauf: Auf SB-Brot und Backwaren folgen Frühstücksartikel und Molkereiprodukte. Schnelldreher wie Milch und Sahne werden in offenen Kühlregalen präsentiert, die meisten anderen Warengruppen hinter Glastüren. Hauptanlaufpunkt sind die Bedienungstheken an der Kopfseite des Marktes. Fleisch, Wurst, Käse und Convenience in Bedienung bilden mit 30 laufenden Metern Kontaktstrecke den Frischegürtel. Durch große Glasscheiben können die Kundinnen und Kunden den Fachkräften bei der Arbeit im Vorbereitungsraum zusehen. Im Nachlauf zur Fleisch-Bedienungstheke mit Dry-aged-Schrank und Take-away-Verkauf von frisch zubereiteten Mahlzeiten folgen SB-Theken und steckerfertige Truhen für Wurst und andere Fleischerzeugnisse.

Wie immer bedeutet der annähernd quadratische Grundriss eines Supermarktes eine planerische Herausforderung, wenn es um die Frage geht, mit welchen Sortimenten die Mitte des Marktes belebt werden kann. Nach den guten Erfahrungen im Rösrather Supermarkt entschieden sich die beiden Edeka-Kaufleute, die Fischtheke samt Räucherofen aus dem Frischegürtel herauszulösen und gegenüber der Käsetheke in der Mitte des Marktes zu platzieren. Ebenfalls in die Mitte verlegt wurde die Abteilung für Wein, Sekt und Spirituosen. Mit ihrer verspiegelten Decke in Rauchglasoptik und den stimmungsvollen Pendelleuchten in Glühbirnenform hebt sich diese Abteilung deutlich von ihrem Umfeld ab. Zwei Weinkühlschränke, der eine mit hochwertigen Rebsorten und Champagner, der andere mit Schnelldrehern gefüllt, setzen weitere gestalterische Akzente.

Regalgondeln mit Konserven, Babykost und einem eng umrissenen Drogeriewarensortiment führen die Kundschaft zurück zum Checkout mit sieben Kassenplatzierungen, verteilt auf drei Tandemtische und eine Kasse am Infopoint. Auf Self-Checkouts wurde aus Platzgründen verzichtet. Großzügig layoutet ist die Vorkassenzone mit zwei gastronomischen Anlaufpunkten: Die Bäckerei Evertsberg ist ein regionaler Filialist und bei der Supermarktklientel nicht zuletzt wegen seiner Frühstücksangebote beliebt. Zusammen mit dem „Feinkosthaus“, ein Anbieter von südländischer Feinkost und hausgemachter Pizza, teilt sich der Backshop die 50 Innen- und Außensitzplätze, die nach Wiedereröffnung der Gastronomie den Gästen angeboten werden sollen.

Edeka Breidohr, Hilden

  • Adresse Walder Straße 99, 40724 Hilden
  • Wiedereröffnung 19.11.2020
  • Verkaufsfläche 2.153 qm, zzgl. 930 qm Getränkemarkt
  • Anzahl Mitarbeitende 83
  • Zielumsatz p.a. 20 Mio. Euro (coronabereinigt)
  • Anzahl Kassen 7 + 2 im Getränkemarkt
  • Anzahl Artikel 27.000
  • Anzahl Parkplätze Fachmarktzentrum 250 Planungsbüro und Schreinerarbeiten Maßwerk, Düsseldorf
  • Konzeption Obst- und Gemüseabteilung Sanlucar
  • Beleuchtung Bäro
  • Ladeneinrichtung Trockensortiment Wanzl
  • Ladeneinrichtung Getränkemarkt Harreskind/Wanzl
  • Bedientheken Aichinger
  • Kühlmöbel Hauser, Pan-Dur, Galilei
  • Steckerfertige SB-Truhen Galilei
  • Kassentische inkl. „Smokythek“ Harting
  • Kassensystem Diebold Nixdorf
  • Videoüberwachung Zipf-Videosysteme
  • Wandverkleidung Panespol Steinproduktionen
  • Investition in Ladeneinrichtung 3,5 Mio. Euro (ohne Fußboden)

Getränkemarkt mit Nonfood

Der eigenständige Getränkemarkt erfuhr eine Kernsanierung und Erweiterung auf 930 qm Verkaufsfläche. Die Leergutabwicklung findet nach Abschluss des Umbaus in einer neu angemieteten Halle statt und nicht mehr auf einer Außenfläche wie vorher. Mit dieser Baumaßnahme konnten nochmal 30 Kundenparkplätze hinzugewonnen werden.

Das Sortiment im Getränkemarkt umfasst auch Tiernahrung, Süßwaren und Knabbergebäck, ein Regal mit Wein und Sekt sowie Haushaltswaren. Wie bei den drei anderen Breidohr-Supermärkten wurde bei der Gestaltung Wert darauf gelegt, die Tradition des Familienunternehmens und die Verbundenheit zu regionalen und handwerklich hergestellten Lebensmitteln herzustellen. Großformatige Schwarz-Weiß-Fotos an den Rückwänden und Kassentischen zeugen von der mehr als hundertjährigen Firmengeschichte. 

Medium Rectangle Design 1

Anzeige