Le27 in Brüssel: Kunstgalerie trifft Store | stores+shops

Anzeige

Anzeige

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Die Wanddisplays sind eine Hommage an das Mondrian-Muster.
Foto: Santi Caleca

Le27 in Brüssel: Kunstgalerie trifft Store

Das Flaggschiff Le27 der belgischen Lederwarenmarke Delvaux verbindet in Brüssel Store mit Kunst: In einer ehemaligen Privatvilla aus dem 19. Jahrhundert präsentiert die im Jahr 1829 gegründete Ledermanufaktur ihre Produkte zwischen historischen Möbeln und Kunstwerken.

Die Architektur des Stores in Brüssel inszeniert auf zwei Etagen mit 270 qm Verkaufsfläche belgisches Design mit Gemälden, Keramik und Möbeln. Vier Meter hohe Räume mit alten Fresken, Stuck, Spiegeln und Sopraporten schaffen eine besondere Atmosphäre. Marmorfußboden, dunkle Hölzer und schmiedeeiserne Verzierungen dominieren das herrschaftliche Ambiente.

Das überdimensionale Art-Déco-Fenster im ersten Stock sorgt für viel Tageslicht. Neutrale Displays und Regale sind streng geometrisch gehalten. Barocke Kleiderschränke und ausgesuchte Möbelstücke belgischer Designer wie Nathalie Dewez und Alain Berteau verbreiten ein Kunstgalerie-ähnliches Ambiente.

Fotodrucke der argentinischen Künstlerin Romania Ressia thematisieren eine Nebeneinanderstellung von Antik und Modern. Eine belgische Keramik-Kollektion aus dem 20. Jahrhundert rundet das Gesamtkonzept ab. Das Storedesign stammt von Vudafieri-Sverino Partners aus Mailand, das Beleuchtungssystem konzipierte Studio Amort.

Medium Rectangle Design 1

Anzeige