Experience Store „exp37" in Düsseldorf | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Anzeige

Digitale Integration ist der Fokus im Experience Store „exp37". (Foto: Mavis)

Experience Store „exp37″ in Düsseldorf

Am 6. Oktober 2016 eröffnete der Experience Store „exp37“ im Kreativviertel Düsseldorf-Derendorf und verspricht ein ganzheitliches No-Line Commerce Konzept zu präsentieren. Initiiert wurde der Store durch den Consulting Spezialist Tailorit und die Kreativ- und Kommunikationsagentur Mavis. Das Projekt wird von 17 Partnern unterstützt und läuft zunächst bis März 2017.

Der Online-Markt boomt, das Konsumverhalten ändert sich – der stationäre Handel sieht sich unweigerlich mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Das Konzept des Experience-Stores „exp37“ knüpft an diese Problematik an. Mithilfe der Verschmelzung von digitalem und stationärem Handel soll ein neues und emotionales Einkaufserlebnis am POS erzeugt, die Kundenbindung intensiviert und Prozesse effizienter gestaltet werden. Der Store soll als eine Plattform für einzigartige Lösungen dienen, aber auch aufzeigen, wie der Online- und Offline-Markt miteinander kombiniert und Produkte innerhalb eines solchen Konzeptes richtig inszeniert werden können. Hierbei soll Marken und Retailern ermöglicht werden, digitale Integration direkt vor Ort zu erleben.

Experten zum Austausch anregen

Ziel des Stores sei es, dem Handel Orientierung zu bieten und die Frequenz sowie den Umsatz im Geschäft nachhaltig zu steigern. Der Experience Stores „exp37“ möchte noch einen Schritt weiter gehen und auch als Austauschplattform dienen. Geplant sind laut Thomas Spieker, CEO der Mavis GmbH, beispielsweise Diskussionsforen im Rahmen von Workshops, um einen regen Austausch von Experten zu ermöglichen.

Ganzheitliches No-Line-Konzept

Im Store erfahren Kunden die zwei wichtigsten Einflussfaktoren der Customer Experience in diesem No-Line-Konzept – einem Cross-Channel-Konzept, in dem alle Vertriebswege miteinander verbunden werden: Customer Touchpoints und Operational Excellence können ausprobiert und erlebt werden. Im Mittelpunkt steht hierbei die Begegnung des Kunden mit der Marke, eine Eigenschaft die von Tailorit und Mavis als Besonderheit des stationären Handels betont wird.

Es werden zahlreiche Integrationsmöglichkeiten digitaler Entwicklungen zur Ansicht geboten, wie der Intelligent Mirror, ein interaktives Schaufenstersystem, ein Instore TV oder dynamische Lichtsteuerung zur Optimierung der Lichtstimmung. So soll beispielsweise der spielerische Charakter eines Shoe Mirrors von „Xplace“ ein emotionales Einkaufserlebnis generieren und gleichzeitig die Interaktion mit den Social Media-Kanälen ermöglichen. Eine Besonderheit ist die Ausstattung aller Produkte mit elektronischen Preisetiketten durch das finnische Unternehmen Ella Fashion, wodurch nicht nur Diebstahlsicherung, sondern auch ein automatisches, zentrales Preismanagement ermöglicht wird. Themen wie mobile Bezahlmöglichkeiten, individualisierte Apps und Beacon-Technologie runden das Angebot des Experience Stores ab.

Unterstützt wird der „exp37“ durch eine große Anzahl an Partnern, darunter Diebold Nixdorf, Ansorg und CCV.

Fotos: Mavis

Weitere Informationen: www.exp37.de