Billa Pflanzilla: Alles plant-based | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Anzeige

Das Angebot des pflanzlichen Concept Stores umfasst ein breites Spektrum an Produkt- und Serviceangeboten.
Foto: BILLA/Harson

Billa Pflanzilla: Alles plant-based

Der Konsum pflanzlicher Lebensmittel boomt. Unter dem Namen Billa Pflanzilla hat der österreichische Rewe-Ableger deshalb einen neuartigen Concept-Store entwickelt, der ein rein pflanzliches Sortiment anbietet und Serviceangebote wie Unverpackt-Stationen bereitstellt. Im Storedesign wurde Wert auf nachhaltige Materialien gelegt.

Billa Pflanzilla

Mariahilfer Str. 42-48
1070 Wien
Österreich

Neueröffnung: 08.09.2022

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Billa Pflanzilla

Mariahilfer Str. 42-48
1070 Wien
Österreich

Neueröffnung: 05.09.2022

In der Wiener Fußgängerzone hat die zur Rewe Group gehörende österreichische Lebensmittelkette Billa an ihr Gastronomie-Konzept „Marktküche“ einen Store angeschlossen, in dem zu 100 Prozent pflanzliche Produkte verkauft werden.

An der Kassentheke sind Wochenbrot sowie rein pflanzliche Croissants erhältlich.

An der Kassentheke sind Wochenbrot sowie rein pflanzliche Croissants erhältlich.
Foto: BILLA/Harson

Dschungeldesign

Das Geschäft trägt den Namen Billa Pflanzilla in Anspielung auf den Gorilla als stärkstes Dschungeleinwohner, der sich fleischlos ernährt. Das Motto des Stores wird auf visueller Ebene durch Gorilla-Designs, die sich im ganzen Store wiederfinden, sowie durch eine frische grün-gelbe Farbgebung unterstrichen. Beim Ladenbau wurde Wert auf nachhaltige und wiederverwendbare Materialien gelegt.

Auf einer Fläche von rund 200 qm werden etwa 2.500 plant-based Produkte angeboten, dabei gibt es weder vegetarische noch Hybridartikel. Das Sortiment, das Eigen- und Fremdmarken umfasst, erstreckt sich unter anderem von Fleisch-, Wurst- und Milchalternativen über Tiefkühlwaren und Basisprodukte wie Hülsenfrüchte, Getreide und Gewürze bis hin zu Obst und Gemüse. Ergänzt wird das Angebot durch Getränke, die den veganen Lebensstil unterstreichen – von Getreide- und Nussdrinks bis hin zu Weinen.

An einer Nusspresse kann eigenes Nussmus zubereitet und in Gläsern abgefüllt werden.

An einer Nusspresse kann eigenes Nussmus zubereitet und in Gläsern abgefüllt werden.
Foto: BILLA/Harson

Marcel Haraszti, Vorstand der Rewe International AG, erklärt: „Wir sind davon überzeugt, mit dem neuen Konzept einen wichtigen Bedarf abzudecken und gleichzeitig einen Beitrag zu einem bewussteren, nachhaltigeren Genuss zu leisten.

Darüber hinaus bieten wir innovativen Start-ups und Produzent:innen, die sich rein pflanzlichen Produkten verschrieben haben, eine wertvolle Bühne und freuen uns auf eine Reihe spannender Kooperationen. Gemeinsam können wir das große Potenzial von rein pflanzlichen Lebensmitteln ausschöpfen – davon profitieren nicht nur unsere Kund:innen, sondern auch unsere Umwelt.“

Ernährungs-Studie

Der Genuss von rein pflanzlichen Lebensmitteln gewinnt für viele Menschen aus unterschiedlichen Beweggründen immer mehr an Bedeutung. Wie eine Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent im Auftrag von Billa zeigt, haben 46 Prozent der Österreicher:innen den Konsum tierischer Produkte inklusive Fleisch in den vergangenen Jahren bewusst reduziert. 22 Prozent finden demnach, dass pflanzenbasierte Produktalternativen genauso gut schmecken wie klassische Fleisch- und Wurstprodukte. Dazu wurden im Mai/Juni 2022 500 Österreicher:innen zwischen 14 und 75 Jahren online zu ihrer Ernährungsweise befragt.

Bier selber zapfen

An der Ottakringer Fassbar können Kund:innen Bier in Mehrwegflaschen zapfen.

An der Ottakringer Fassbar können Kund:innen Bier in Mehrwegflaschen zapfen.
Foto: BILLA/Harson

An einer Snackbar in Kooperation mit dem sozialen Restaurantprojekt Habibi & Hawara gibt es Ready-to-eat-Speisen zum Mitnehmen. Für eilige Kund:innen stellt Billa Pflanzilla in einem speziellen Bereich die Grundzutaten für das „Rezept des Monats“ zusammen. An Stationen mit unverpackten und losen Lebensmitteln kann man sich nach Bedarf gewünschten Mengen selbst abfüllen, und an der Kassentheke sind Wochenbrot sowie pflanzliche Croissants erhältlich.

Eine sogenannte Naschbar bietet Eis und Süßigkeiten auf Pflanzenbasis. Weitere Services sind eine Nusspresse und die „Fassbar“ der Ottakringer Brauerei aus Wien, an der die Kundschaft sich nach dem Motto #nachfüllbar Bier in Mehrwegflaschen zapfen kann. Im Non-Food-Bereich soll ein Kochbuch-Regal zum Ausprobieren von veganen Rezepten anregen.

Bücher zur veganen, vegetarischen und nachhaltigen Lebensführung gehören auch zum Sortiment.

Bücher zur veganen, vegetarischen und nachhaltigen Lebensführung gehören auch zum Sortiment.
Foto: BILLA/Harson

Seminare und Tastings

„Es ist uns ein Anliegen, dass der Besuch von Billa Pflanzilla in jeder Situation die beste Wahl für pflanzliche Ernährung ist: Ob schnell ein Mittagessen geholt, der gesamte Lebensmitteleinkauf erledigt oder Inspiration für pflanzenbasierte Gerichte gesucht wird: Unsere Kund:innen sollen entspannt einkaufen – ganz ohne zeitaufwendiges Suchen von rein pflanzlichen Produkten und Checken der Etiketten. Darüber hinaus heben wir mit eigens geschulten Mitarbeiter:innen den Service-Gedanken auf das nächste Level“, erläutert Elke Wilgmann, Billa Vorständin Consumer.

Impulse zum Thema fleischlose Ernährung sollen zudem Veranstaltungen im Markt wie Seminare, Produktverkostungen oder Informationsveranstaltungen liefern.

Über Billa

Billa gehört seit 1996 zur Rewe Group, wurde 1953 in Österreich gegründet und betreibt dort nach Unternehmensangaben mehr als 1.200 Standorte mit rund 30.000 Mitarbeiter:innen. Zudem ist der Lebensmittelhändler in mehreren Staaten Europas präsent. Das Vollsortiment CEE ist in Bulgarien, der Slowakei und Tschechien sowie mit IKI in Litauen mit 919 Standorten vertreten und beschäftigt rund 25.800 Mitarbeitende.

Medium Rectangle Konzept 1

Anzeige