Coolblue: Neuer Store, mehr Reichweite | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Anzeige

Kund:innen bei Coolblue erhalten am Store-Eingang auf Wunsch einen persönlichen Einkaufsberater.
Foto: Coolblue

Coolblue: Neuer Store, mehr Reichweite

Mit der Eröffnung seiner zweiten deutschen Filiale in Essen baut der niederländische Online-Elektronikhändler seine physische Infrastruktur aus. Neben einem Fahrrad-Bringdienst für die Kundschaft im Umkreis soll zugleich der Radius für Liefer- und Montageservices hierzulande erweitert werden.

Coolblue

Kettwiger Str. 2-10
45127 Essen
Deutschland 

Neueröffnung: 26.08.2022

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Coolblue

Kettwiger Str. 2-10
45127 Essen
Deutschland 

Neueröffnung: 26.08.2022

Der 1.411 qm große Store in der Essener Innenstadt erstreckt sich über zwei Etagen und bietet Elektronikprodukte in acht Produktwelten: Mobile, IT, Smart Home, TV, Audio, Waschmaschinen und Trockner sowie Haushalt und Küche. In jedem Themenbereich gibt es eine Auswahl an elektronischen Geräten, die von der Kundschaft live getestet werden können. In einem geschlossenen, aber einsehbaren „Wohnraum“ können zum Beispiel Fernseher sowie verschiedene Soundbars ausprobiert werden.

Der gläserne Wohnraum bietet Testmöglichkeiten für TV & Sound sowie einen Kaffeeautomaten.

Der gläserne Wohnraum bietet Testmöglichkeiten für TV & Sound sowie einen Kaffeeautomaten.

Stationär befeuert online

Die E-Commerce-Handelskette mit Sitz in Rotterdam will auch den neuen Laden im Ruhrgebiet als Service für seine Kundschaft verstanden wissen und seine Omnichannel-Strategie weiterverfolgen, in der Online- und Offline-Verkaufskanäle ineinandergreifen sollen.

„Wir eröffnen stationäre Stores für unsere Kunden, damit sie Produkte in echt erleben können. Hier haben sie die Möglichkeit, Geräte anzufassen und auszuprobieren, denn sie wissen oft schon, welches Produkt sie suchen. Wenn Kunden beispielsweise einen neuen Fernseher brauchen, möchten sie ihn zuerst sehen“, erklärt Pieter Zwart, CEO von Coolblue. Man habe die Erfahrung gemacht, dass die stationären Geschäfte den Online-Handel im geografischen Umfeld befeuere.

Augmented Reality als Kaufhilfe

So können die real getesteten Beispielartikel aus dem Laden heraus im Onlineshop mit anderen Produkten aus der Kategorie verglichen und bestellt werden. Dort sowie in der Coolblue-App werden ausführlichere Erklärungen und Beratungen zu den Produkten angeboten, bis hin zu Augmented-Reality-Funktionalitäten. Kund:innen können zum Beispiel TV-Screens virtuell in ihrer Wohnung platzieren, um zu sehen, welche Größe für sie am besten passt. Scannt man die ausgestellten Artikel per QR-Code, finden sich zudem in der App die entsprechenden Kundenbewertungen.

Ratgeberwände sollen den Entscheidungsprozess mit Erklärungen zu den Merkmalen bestimmter Technologien unterstützen und erläutern, was etwa beim Kauf eines neuen Fernsehers beachtet werden sollte, darunter Hinweise zur passenden Größe für das jeweilige Wohnzimmer, was QLED und HDR unterscheidet oder welche Vor- und Nachteile ein Smart-TV haben kann.

Der Store bietet eine Testecke für Saugroboter mit verschiedenen Bodenbelägen.

Der Store bietet eine Testecke für Saugroboter mit verschiedenen Bodenbelägen.
Foto: EHI/Kruck

Für die persönliche Kundenberatung vor Ort sind in dem Essener Store 25 Mitarbeitende angestellt. Kleinere Artikel aus dem Sortiment gibt es auch direkt zum Mitnehmen. Auch Click & Reserve und Click & Collect werden in Essen ebenso wie in den anderen Stores der Handelskette angeboten. Neben Bezahlmöglichkeiten wie Checkout per Karte und bar kann im Laden mobil mit dem Smartphone oder der Smartwatch gezahlt werden.

Luftig und farbenfroh

Das Einrichtungskonzept ist in der Unternehmensfarbe Blau mit orangefarbenen Akzenten gehalten; es soll laut Coolblue durch die großzügigen Räumlichkeiten und die relativ wenigen ausgestellten Produkte aufgeräumt wirken und so eine unbeengte Wohlfühlatmosphäre erzeugen, in der die relativ wenigen ausgestellten Produkte auf die Kundschaft wirken können.

Dass die Servicebereiche in sämtlichen Coolblue-Stores gleich aufgebaut sind, soll die Orientierung im Geschäft erleichtern. Wie in allen Läden steht auch auf der Essener Fläche ein besonderes Gestaltungselement als Eyecatcher – hier ist es ein überlebensgroße T-Rex-Figur, die die Blicke auf sich ziehen soll.

Liefern in größerem Radius

Eine Spielecke soll die Kids beschäftigen, während die Eltern im Laden shoppen.

Eine Spielecke soll die Kids beschäftigen, während die Eltern im Laden shoppen.
Foto: EHI/Kruck

Mit dem Ziel, die Customer Journey von Anfang bis Ende zu betreuen, hat das Unternehmen eine Infrastruktur aufgebaut, die neben den physischen Stores unter anderem aus einem eigenen Liefernetzwerk, Montageservices sowie einem Fahrradlieferservice besteht.

Während das Elektroniksortiment des Unternehmens über den Webshop und die App deutschlandweit erhältlich ist, gibt es am Niederrhein, im Großraum Köln und Düsseldorf sowie im Ruhrgebiet einen eigenen Liefer- und Montageservice für Haushaltsgroßgeräte und Fernseher namens „CoolblueLiefert“. Dieser soll sukzessive bundesweit ausgebaut werden.

In Essen hat Coolblue ein eigenes Depot für die Waren, die im Umkreis per Lastenrad ausgeliefert werden können.

In Essen hat Coolblue ein eigenes Depot für die Waren, die im Umkreis per Lastenrad ausgeliefert werden können.
Foto: Coolblue

Mit „CoolblueRadelt“ liefert die Firma bereits in den Niederlanden, Belgien sowie am 2021 eröffneten deutschen Standort Düsseldorf Waren per Lastenrad aus. Dieser Bringdienst wird nun auch in Essen mit einem firmeneigenen Depot, das sich im Lagerbereich des neuen Stores befindet, möglich und erweitert so den Radius für Onlineorder und stationäre Bestellungen. Damit sind von den insgesamt 144 Rädern des E-Commerce-Händlers in Deutschland sechs Stück im Einsatz und bringen kleine Produkte zur Haustür.

Lieferziel ist dabei der Tag nach der Bestellung, mit der Auftragsbestätigung erhält der Kunde ein Zeitfenster von einer Stunde, innerhalb dessen die Ware gebracht werden soll. Zwecks Recycling bietet Coolblue die Mit- und Rücknahme ausrangierter Produkte und Batterien an.

Über Coolblue

Coolblue ist ein E-Commerce-Unternehmen für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte mit Sitz in Rotterdam, das in Deutschland, den Niederlanden und Belgien tätig ist und im Jahr 2021 nach eigenen Angaben einen Umsatz von 2,3 Mrd. Euro erzielt hat. Coolblue betreibt eine niederländische, belgische und deutsche Website, sowie insgesamt 21 Ladengeschäfte in den drei Ländern. Das 88.000 qm große Distributionszentrum der Firma liegt in Tilburg in der Region Noord-Brabant.

Medium Rectangle Neueröffnungen 1

Anzeige