Globetrotter launcht City-Format | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Große, aus Metall gefertigte Libellen lenken den Blick in die Tiefe des Raums. (Foto: Globetrotter)

Globetrotter launcht City-Format

Mit zwei neuen Stores in Hamburg und Düsseldorf betritt der Outdoor-Ausstatter Globetrotter neue Wege. Die City-Geschäfte sind mit je 1.000 qm Verkaufsfläche deutlich kleiner als die bekannten „Erlebnisfilialen“. Der Fokus liegt auf Bekleidung und Schuhen für das kleine Reisegepäck – auch für das urbane Umfeld.

Ein dornenreicher Weg sei es gewesen, den Globetrotter in den letzten fünf Jahren zurückgelegt hat, blickt Andreas Bartmann, Geschäftsführer von Globetrotter Ausstattung, anlässlich der Eröffnung der neuen Hamburger Filiale zurück. Obwohl selbst erfolgreich im Online-Handel unterwegs, bekam Globetrotter die Konkurrenz aus dem Internet in den letzten Jahren geballt zu spüren. Die Filialen Filderstadt und Frankfurt fielen dem Rotstift zum Opfer. Ende 2014 gab Globetrotter seine Unabhängigkeit auf und schloss sich mit zwei Outdoor-Händlern aus Skandinavien zur Frilufts Retail Europe AB zusammen.

Das am 1. April eröffnete Geschäft in Hamburg, ein Neubau mit ca. 1.000 qm Verkaufsfläche über zwei Etagen, ist Ausdruck der strategischen Neuausrichtung des Unternehmens. Die Filiale nimmt zwar Elemente der Globetrotter-typischen erlebnisorientierten Ladengestaltung auf, verzichtet aber auf spektakuläre Testeinrichtungen wie Kältekammer, Regengrotte oder das Wasserbecken für die Kanu-Probefahrt. Dafür gibt es kompakte Präsentationsstationen zum Testen von Produkten wie Messer oder Multiwerkzeuge. Die Präsentation der Schuhe ist in eine Wand mit 160 Schildern und Piktogrammen der schönsten internationalen Wanderwege eingebettet. Die Schuhe können auf einer 16 Meter langen Schuhteststrecke ausprobiert werden. Die Treppe ins Obergeschoss ist flankiert von Porträts von Menschen auf der ganzen Welt, um den globalen Anspruch des Ladengeschäfts zu unterstreichen.

Für urbane Abenteurer

Das Sortiment im City-Store deckt den Grundbedarf dessen ab, was der globale Abenteurer für seine Reiseausstattung benötigt. Zielgruppe sind aber vor allem die Millionen von Hamburg-Touristen, einschließlich der vielen Kreuzfahrtreisenden, die vom Hafen kommend in der Hamburger Innenstadt auf Shopping-Tour gehen. Ein paar bequeme Walking-Schuhe, eine warme regenfeste Jacke oder ein City-Rucksack – Globetrotter setzt auf den Spontankauf von Artikeln für das kleine Reisegepäck. Ein Novum ist, dass Oberbekleidung auf Präsentationstischen ausgelegt ist. Auch den integrierten Shop des schwedischen Ausstatters Fjällräven findet man sonst in keiner anderen Globetrotter-Filiale. Der Kunde ist eben ein anderer als in den klassischen Großfilialen. Insgesamt bietet sich dem Auge eine ruhige Einkaufsatmosphäre ohne vordergründige Markenkult- und Lifestyle-Inszenierungen.

Die beiden City-Stores – nach Hamburg öffnet am 8. April ein weiteres Geschäft an der Königsallee in Düsseldorf – sollen die großen Filialen nicht ersetzen, sondern ergänzen, heißt es bei Globetrotter. Gemeinsam ist den Formaten die Einbindung in den Online-Bereich. Die Kunden können auf weitreichende Omnichannel-Services zugreifen, wie u.a. Click & Collect, Click & Reserve und Same-Day-Delivery.

Die Kosten für Bau und Einrichtung beliefen sich auf 1,5 Millionen Euro, die Bauzeit betrug 5 Monate. Verantwortlich für Planung und Realisierung ist das Hamburger Architekturbüro Prof. Moths. Globetrotter betrachtet das neue City-Format als Testmarkt. Wenn sich das Sortimentskonzept bewährt, sollen weitere City-Filialen in deutschen Großstädten folgen.

Weitere Informationen: www.globetrotter.de

Fotos (6): Globetrotter

Globetrotter Hamburg

Adresse: Gerhofstraße 19, Hamburg-City
Eröffnung: 01.04.2017
Investitionskosten: 1,5 Mio. Euro
Bauzeit: 5 Monate
Anzahl Mitarbeiter (VZ): 20
Verkaufsfläche: ca. 1.000 qm, 2 Geschosse
Konzept, Planung, Realisierung: Prof. Moths Architekten in enger Kooperation mit Globetrotter Ausrüstung
Ladenmöbel: Hoffmann Ladenbau
Böden: Amtico
Lichtkonzept: Planungsbüro Lichtspiel
Leuchten: Nordic Light

Medium Rectangle Neueröffnungen 1

Anzeige