Interspar Österreich: Frisch und regional | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Anzeige

Die neue Obst- und Gemüseabteilung im modernisierten Interspar im Shoppingcenter Pluscity im österreichischen Pasching.
Foto: Interspar/PG Studio

Interspar Österreich: Frisch und regional

Nach acht Monaten Umbauzeit präsentiert sich Interspar im Shopping-Center Pluscity im österreichischen Pasching in einer hellen und freundlichen Atmosphäre. Ein Highlight im SB-Warenhaus: das neue handelsgastronomische Konzept „Market Kitchen“.

Auf rund 3.250 qm Verkaufsfläche legt Interspar den Fokus auf regionale Spezialitäten und persönliche Bedienung. Auch im Sortiment setzt Interspar gezielt auf regionale Produkte. Insgesamt 400 Produkte von rund 60 lokalen Produzenten bietet der Vollsortimenter an, darunter Obstsäfte, Honig und Brot. Das Store-Design hebt in der Obst- und Gemüseabteilung im Stil eines Marktplatzes die regionale Herkunft der Produkte in der Obst- und Gemüseabteilung hervor. Helle Holzkisten setzen die Frischwaren in der Obst- und Gemüseabteilung in Szene. Neben dem Verkauf von Lebensmitteln im Markt, an Bedientheken und einer Backstube bietet der Vollsortimenter eine breite Palette aus Elektrogeräten, Haushaltswaren, Heimtextilien sowie Spielwaren an.

Frisches Hähnchen und Paninis

Im modernisierten Store integrierte Interspar sein neues handelsgastronomisches Konzept „Market Kitchen“, welches das ehemalige Interspar-Restaurant in der Filiale ersetzt. Anfang des Jahres 2020 führte der SB-Warenhausbetreiber die Market Kitchen erstmals im modernisierten Markt in Bregenz ein. Die Idee hinter dem neuen handelsgastronomischen Konzept: Frischer und regionaler Genuss.

Frisches Brathähnchen, Suppen und Paninis erhalten Kunden an der offenen Küche.

Frisches Brathähnchen, Suppen und Paninis erhalten Kunden an der offenen Küche.
Foto: Interspar/PG Studio

An der offenen Küche erhalten Kunden warme und kalte Speisen. Mitarbeiter bereiten Paninis, Suppen und Brathähnchen nach dem Front-Cooking-Prinzip frisch zu. Die ehemalige Fläche des Restaurants nutzt der Vollsortimenter nun als Verkaufsfläche.

Ebenfalls neu ist eine Service-Theke im Kassenbereich, die den ehemaligen Informationsschalter ablöst und alle Service-Dienstleistungen im Markt bündelt. So dient sie u. a. als Click & Collect-Station, an dem Kunden ihre Bestellungen aus dem Online-Shop abholen können. Darüber hinaus können Tickets für Veranstaltungen über den österreichischen Ticketvertreiber Ö-Ticket erworben werden.

Für die Modernisierung engagierte Interspar Österreich in diesem Zuge auch regionale Firmen wie Huber Reklametechnik aus Marchtrenk und Hauser Kältetechnik aus Linz und investierte gut 8,5 Mio. Euro. Insgesamt beschäftigt Interspar 115 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an diesem Standort.