Marc O'Polo: Mehr Präsenz in Paris | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Die Openings in Paris stehen im Zusammenhang mit der Internationalisierungsstrategie von Marc O'Polo.
Foto: Marc O'Polo

Marc O’Polo: Mehr Präsenz in Paris

Marc O’Polo baut sein Engagement in Frankreich aus: Das Modelabel hat im Herzen von Paris einen Flagship-Store sowie einen hybriden Showroom eröffnet. Gleichzeitig läuft im Traditionskaufhaus Galeries Lafayette ein Pop-up-Projekt der Marke im Rahmen einer Nachhaltigkeitskampagne.

Marc O’Polo Flagship-Store

13 Rue des Archives
75004 Paris
Frankreich

Neueröffnung: 07.05.2022

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Marc O'Polo Flagship-Store

13 Rue des Archives
75004 Paris
Frankreich
Neueröffnung: 07.05.2022

„Paris ist die Weltstadt der Mode. Es gibt keinen besseren Ort, um uns einem breiten und internationalen Publikum zu präsentieren – sowohl Partner:innen als auch Kund:innen. Auf unserem Weg, eine der führenden nachhaltigen Casual-Lifestyle-Brands im globalen Premium-Segment zu werden, ist Paris eine zentrale Anlaufstelle. Gleichzeitig ist Frankreich ein wichtiger Markt, den wir von der Hauptstadt aus weiter ausbauen möchten“, sagt Maximilian Böck, CEO von Marc O’Polo.

Flagship mit skandinavischem Design

Der am 7. Mai eröffnete Flagship-Store in der Rue des Archives präsentiert auf rund 250 qm über zwei Etagen die Kleidung des Labels für Männer und Frauen sowie Schuhe und Accessoires. Das Ladengeschäft im hippen Marais-Viertel mitten in Paris setzt das neue Storekonzept der Marke unter dem Titel „The Scandinavian Studio“ um und soll die schwedischen Wurzeln des Unternehmens mit moderner, linearer Formensprache und zeitloser, dezenter Farbgebung verkörpern.

Das von dem Londoner Büro Fitch stammende und vom langjährigen Ladenbau-Partner Knoblauch umgesetzte Interior-Design will durch seine großzügige und wertige Gestaltung den Premiumcharakter der Brand hervorheben.

Historische Interior-Elemente

Besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die Erhaltung baulicher Gegebenheiten in dem historischen Gebäude gelegt: Elemente wie Marmorboden, gußeiserne Säulen, Fischgratparkett, Stuck und Kamine wurden unverändert übernommen und sollen zum einen Pariser Flair erzeugen und zum anderen den Nachhaltigkeitsgedanken der Marc O’Polo-Kollektionen transportieren. Durch die offene Fensterfront haben Passanten einen freien Blick in den Store.

Helle Hölzer und Teppiche schaffen Atmosphäre, LED-Screens dienen dem Storytelling.

Helle Hölzer und Teppiche schaffen Atmosphäre, LED-Screens dienen dem Storytelling.
Foto: Marc O'Polo

Die Produktpräsentation im Innenraum wurde bewusst reduziert und aufgeräumt gestaltet, ebenso wie die Ladenbau-Elemente. Im Zentrum stehen lange, geradlinige Tische zur Präsentation der Ware. Innen soll die Atmosphäre des Stores durch helle Hölzer Natürlichkeit und Wärme ausstrahlen: Tische und die Rückseite der LED-Screens sind aus Edelkastanie, Parkett, Podeste und Warenträger aus geweißter Eiche gefertigt.

Einen modernisierenden Farb-Kontrapunkt bringen pulverbeschichtete Racks, Screen-Rahmen und Leuchten aus schwarzem Stahl in die Räume, allerdings sollen Letztere mit ihren organischen Formen zusammen mit abgerundeten Spiegeln die Gradlinigkeit auflockern. Selektiv setzten Pflanzen Akzente in dem ansonsten cleanen Store-Konzept.

Storytelling auf LED-Screens

Die im Geschäft platzierten LED-Screens dienen dem Marken-Storytelling und sollen der Kundschaft Orientierung im Produkt-Angebot bieten. Die Bildschirme sind aus dem Headquarter ansteuerbar und zeigen großflächig Kampagnen der Marke, auf der Rückseite fungieren die Panels als Warenträger. In der Mitte des Stores soll ein Café mit schwedischem Gebäck und Heißgetränken zum Verweilen einladen, hierbei fungiert der Tresen gleichzeitig als Kassentisch, wo die die Ware verpackt und der Einkauf gezahlt werden kann.

Showroom als internationaler Hub

Unweit des Flagship-Stores in der Rue Vieille du Temple im selben Quartier liegt der  nach dem gleichen Designkonzept gestaltetet neue hybride Showroom von Marc O’Polo, der im Rahmen der Internationalisierungsstrategie von Marc O’Polo auf drei Etagen und rund 300 qm ebenfalls Mens- und Womenswear, Schuhe und Zubehör sowie die Denim-Kollektion präsentiert. Die LED-Screens sind hier zentral platziert und zeigen die Kampagne, Kollektionen im Look und Detail und sollen die Order vor Ort, aber auch digital erleichtern. Die Räumlichkeiten spielen nach Aussage des Unternehmens nicht nur für Frankreich eine zentrale Rolle, sondern sollen zum globalen Treffpunkt für internationale Partner:innen, Kund:innen und Händler:innen werden.

Urban Nature bei Lafayette

Zugleich ist Marc O’Polo auch im französischen Wholesale vertreten: Bis Ende Mai ist Marc O’Polo einer der Partner der landesweit angelegten Nachhaltigkeitskampagne von Galeries Lafayette unter dem Motto „Urban Nature“. In Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Crosby Studios wurde in dem Traditionskaufhaus eine knapp 100 qm große Pop-up Fläche direkt am Eingang des Boulevard Haussmann eingerichtet.

Die Schaufenster zur Einkaufsstraße hin zeigen die zertifizierte Leinen-Kollektion von Marc O’Polo, deren gesamte Produktion in Europa stattfindet und die nach Aussage des Modeherstellers klimaneutral hergestellt wird.

Leinen und Flachs

Eines der zentralen Gestaltungs-Materialien auf der Pop-up-Fläche, die sich an einem der Haupteingänge des Kaufhauses im Erdgeschoss befindet, ist dementsprechend der Flachs als unverarbeiteter Rohstoff für Leinen. Modern mit Folie gecovert und eingesetzt als Wand, Säule und Tisch, soll so ein natürliches Ambiente entstehen. Als Highlight wurde eine rund vier Meter hohe Sonnenskulptur mit Strukturoberfläche in den Raum gesetzt. Sie wird doppelseitig beleuchtet und spiegelt die Farben der Kampagne.

Dahinter zeigt eine LED-Wall Impressionen zur Kollektionsentstehung und dem Material Leinen. Orangefarbene, flexibel einsetzbare Poufs setzen Akzente, ebenso wie verspiegelte Racks als Warenträger. Der runde Bereich der Umkleiden wurde mit Leinen verkleidet, der Bodenbelag wurde aus nachhaltig gewählten Materialien mit PVC-freiem Vinyl umgesetzt. Im Rahmen der „Urban Nature“-Kampagne finden zeitgleich landesweite Maßnahmen von Marc O’Polo statt.

Über Marc O’Polo

Die 1967 in Schweden gegründete Marc O’Polo AG sitzt heute in Stephanskirchen in Deutschland. Rund 2.000 Handels- und Franchisepartner sowie eigene Stores vertreiben die Marke in 60 Ländern. Außerdem sind die Produkte in 40 Ländern über firmeneigene Onlineshops erhältlich.

Medium Rectangle Neueröffnungen 1

Anzeige