Conrad Electronic verstärkt Robotik-Einsatz | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

24/7 im Einsatz: Roboter Alex verkauft in der Conrad-Filiale in Berlin-Schöneberg ausgewählte Produkte aus dem Conrad Sortiment.
Foto: MIKA-fotografie | Berlin

Conrad Electronic verstärkt Robotik-Einsatz

„Gestatten, Alex!” – In der Conrad Electronic-Filiale in Berlin-Schönefeld hat vor einer Woche Roboter Alex seinen Dienst aufgenommen. Im Workerbotkiosk von Pi4 Robotics verkauft er an allen Wochentagen rund um die Uhr gängige Conrad-Artikel.

Conrads erster Serviceroboter Werner hat einen großen Bruder erhalten: In der Kleistraße verkauft Workerbot Alex direkt neben der großen Videowall gängige Artikel des Elektronik-Anbieters wie Powerbanks, Stromadapter, Batterien oder Einwegkameras. Damit will Conrad seinem Anspruch gerecht werden, den Kunden einen digitalen Einkauf mit Erlebnisfaktor zu ermöglichen.

Über den Namen des Roboters haben Conrad Fans im Rahmen eines Gewinnspiels auf Social Media abgestimmt.

Über den Namen des Roboters haben Conrad Fans im Rahmen eines Gewinnspiels auf Social Media abgestimmt.
Foto: MIKA-fotografie | Berlin

„Insgesamt können wir derzeit 36 Plätze im Roboter-Kiosk mit verschiedenen Produkten befüllen“, erklärt Filialleiter Jochen Mädler. Steht nun ein Kunde vor dem „Conrad-To-Go-Terminal“, kann er am Touchscreen sein Wunschprodukt auswählen, es in den virtuellen Warenkorb legen und den Zahlvorgang mit Kreditkarte, EC-Karte oder Barzahlung abschließen. Dann kommt Alex zum Einsatz: Mit seinen Greifarmen schnappt der Roboter sich den gekauften Artikel und legt ihn auf dem Ausgabeband ab. Dabei kann Alex auch rund 12 verschiedene Mimiken darstellen – vom Herzblick über ein Zwinkern bis hin zu einem leicht verwirrten Gesichtsausdruck. Ist er nicht aktiv, kann er sich auch schlafend stellen.

Der humanoide Kollege ersetzt bei Conrad jedoch keine Arbeitsplätze, sondern unterstützt den Verkauf. Ziel ist es, dem Personal die Gelegenheit zu geben, sich auf die Kundenberatung konzentrieren zu können. Pi4 Robotics arbeitet derzeit daran, künftig auch „click and collect“-Einkäufe via Internet zu ermöglichen, bei denen die online bestellte Ware mithilfe des Roboters rund um die Uhr vor Ort am Kiosk abgeholt werden kann.  

R4R – Robotics for Retail-Initiative

Mit der Robotics4Retail-Initiative greift das EHI Retail Institute das Thema Automatisierung und Robotics in der Handelslogistik und am POS zu einem Zeitpunkt auf, da immer mehr Händler konkret über die Einführung und deren Iterationsstufen dieser technologischen und prozessualen Innovationen nachdenken.

https://www.robotics4retail.de/

Medium Rectangle Technology 2

Anzeige