Denner: Produktdaten über branchenweite Netzwerke | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Denner will sein MDM-System nahtlos mit branchenweiten Datennetzwerken verzahnen.
Foto: Denner

Denner: Produktdaten über branchenweite Netzwerke

Der Schweizer Lebensmitteldiscounter Denner bietet seinen Lieferanten jetzt die Möglichkeit, ihre Produktinformationen auch über die branchenweiten Netzwerke wie das Global Data Synchronisation Network (GDSN) und die Schweizer Trustbox anzuliefern. Dies soll die Qualität des Product Content erhöhen und Arbeitsabläufe digital vereinfachen.

Schon Mitte 2021 startete Denner eine Initiative, die Product-Content-Qualität zu optimieren. Im Fokus stand dabei die Anbindung der Markenartikel-Hersteller. Für diese, aber auch für einige Eigenmarken-Hersteller, wollte Denner auch die branchenweiten Product-Content-Netzwerke wie GDSN nutzen. Da jedoch für die Schweizer Konsumgüterwirtschaft auch der Datenpool Trustbox der GS1 Switzerland relevant ist, welcher nicht in das GDSN eingebunden ist, wollte Denner die Anbindungsmöglichkeiten noch erweitern.

Effiziente Aktualisierung und Pflege

Um ein gänzlich konsistentes Stammdatensystem zu implementieren, hat Denner nun die Plattform Byrd von Bayard eingesetzt und diese vollständig in sein Syndigo (ehemals Riversand)-System integriert. Dabei setzt Denner auch den GS1-zertifizierten GDSN-Datenpool namens B-Synced ein, ein Modul der Plattform Byrd. Die neue Plattform soll jenen Lieferanten, die an GDSN oder Trustbox oder beide angeschlossen sind, das Einpflegen und Aktualisieren von Produktdaten erleichtern.

Die Filiale des Lebensmitteldiscounters Denner in Schwamendingen.

Die Filiale des Lebensmitteldiscounters Denner in Schwamendingen.
Foto: Denner

Auch bei Denner selbst kann dies mit dem Byrd-System in Zukunft schneller und effizienter erledigt werden. Denn bisher müssen die Produktdaten der Markenartikel-Hersteller noch manuell von einem Produkt-Datenblatt ins alte Warenwirtschaftssystem eingetragen werden.

Digitale Kernsanierung

Die Entscheidung ist ein Baustein im umfassenden Digitalisierungsprojekt des Lebensmittelhändlers unter dem Namen „Summit“, in dessen Rahmen ein Großteil der unternehmensinternen Prozesse und IT-Systeme generalüberholt werden sollen. Dazu gehören auch die Einführung eines neuen Warenwirtschaftssystems auf Basis von SAP S/4HANA, die Modernisierung des bestehenden Lagerführungssystems und die Einführung einer neuen Business-Intelligence-Plattform. „Mit Bayard haben wir alles aus einem Guss bekommen: Das Prozess Know-how, die Integrations-Software und den GDSN-Datenpool“, sagt Daniel Kirschbaum, Programmbereichsleiter MDM bei der Denner AG.

Bereits im Jahr 2019 war die Entscheidung für das System von Riversand gefallen, dass heute zu Syndigo gehört. Inzwischen ist es dem Discounter unter anderem gelungen, das gesamte kooperative Produktmanagement mit seinen Eigenmarken-Lieferanten in Syndigo abzubilden.

Per Push ins Stammdatensystem

In dem Projekt mit Bayard ist es offenbar gelungen, die Datenpools der Branche so mit Denners Syndigo-System zu verknüpfen, dass der Product Content von den Lieferanten automatisiert in das MDM des Handelsunternehmens fließt — und zwar in dem vom Unternehmen gewünschten Format. Mithilfe von B-Integrated, einem Modul der Plattform Byrd, werden die Daten aus dem GDSN und der Trustbox automatisiert mit dem Syndigo-Format gemapped, sondern das MDM wird auch im Push-Prinzip versorgt: So müssen neue Datensätze nicht erst manuell angefordert werden, sondern stehen unmittelbar im System bereit.

Denner arbeitet derzeit noch an seinen Plänen, wie genau das technisch abgeschlossene Integrationsprojekt nun zu möglichst vielen Lieferanten ausgerollt werden kann. In der Anfangsphase will das Handelsunternehmen die Lösung mit einigen Herstellern von A-Marken testen, die bereits eine hohe Datenqualität liefern.

Die Byrd-Plattform der GS1 Switzerland soll zunächst die Anforderungen der Konsumgüterwirtschaft und des Gesundheitswesens erfüllen, aber später auch anderen Branchen offenstehen. Lieferanten können damit sämtliche Produktinformationen an einer Quelle zusammenführen, verwalten, und allen Empfängern qualitätsgesichert zur Verfügung stellen.

Über Denner

Denner mit Sitz in Zürich ist als Nahversorger mit 850 Standorten in der Schweiz vertreten. Ende 2021 beschäftigt das zur Migros-Gruppe gehörende Unternehmen nach eigenen Angaben 6078 Mitarbeitende und wächst bei einem Nettoumsatz von 3,8 Milliarden Schweizer Franken um 1,3 Prozent und 12 Verkaufsstellen. Denner gehört seit Ende 2009 vollständig dem Migros-Genossenschafts-Bund.

Medium Rectangle Technology 3

Anzeige