H&M testet Virtual Fitting in Stores | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Anzeige

Das Innovationslab H&M Beyond entwickelt gemeinsam mit Nexr Technologies eine digitale Umkleide-Lösung, in der Kund:innen mittels eines 3D-Scanners einen eigenen Avatar für die virtuelle Kleideranprobe erhalten können.
Foto: H&M Beyond/ Nexr Technologies

H&M testet Virtual Fitting in Stores

Gemeinsam mit dem Technologiepartner Nexr testet H&M digitale Umkleidekabinen in zwei Flagship-Stores in Berlin und einem Geschäft in Hamburg.

Im Rahmen des Testbetriebs können Kund:innen in den Scannern der teilnehmenden H&M-Geschäfte direkt vor Ort kostenfrei einen persönlichen Avatar, einen digitalen Zwilling, mit ihren eigenen Körpermaßen erstellen lassen. Die Avatar Cloud-App von Nexr Technologies ermöglicht den Nutzer:innen im Anschluss, die Styles von rund 30 Kleidungstücken der neuen „No Fear to try“-Kollektion an ihrem Avatar anzuprobieren. Eine Ausweitung des Virtual-Fitting-Angebots auf weitere Kollektionen ist technisch bereits möglich.

H&M will mit dem Testbetrieb der Digital-Fitting-Technologie einen zusätzlichen Service anbieten und herausfinden, welchen Einfluss digitale Umkleidekabinen auf das Einkaufsverhalten haben können. H&Mbeyond., das in Berlin ansässige Innovationslab von H&M Deutschland, ist für die Entwicklung und Pilotierung von innovativen Produkten und Services mit Relevanz für die globale Organisation des Fashion-Händlers verantwortlich.

Der erste Test läuft von 14. Oktober bis 6. November 2021.

Medium Rectangle Technology 1

Anzeige