Starbucks Pickup und Amazon Go launchen Store-Konzept | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Neuer smarter Store von Starbucks und Amazon Go in New York City
Foto: Starbucks

Starbucks Pickup und Amazon Go launchen Store-Konzept

Der neue Starbucks Pickup Store, der am 18. November in New York City eröffnet wurde, kombiniert die Wohlfühlatmosphäre der Starbucks-Cafés mit der digitalen Just Walk Out-Technologie der Amazon Go-Geschäfte.

Starbucks Pickup

111 E. 59th Street,
New York, NY 10022
USA

Neueröffnung: 18.11.2021

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Starbucks Pickup

111 E. 59th Street,
New York, NY 10022
USA

Neueröffnung: 18.11.2021

Via Starbucks-App können sich Kund:innen ihr Wunschprodukt vorbestellen, indem sie in der App den Standort auswählen und bezahlen. Ist der Kunde am Standort in der 59th Street zwischen Park & Lexington Avenue angekommen, kann er den Status seiner Bestellung auf einem digitalen Bildschirm im Store einsehen und seine Bestellung direkt bei einem Starbucks-Barista abholen – ohne eine physische Kasse nutzen oder eine Warteschlange passieren zu müssen.

Alternativ laden ein Amazon Go-Markt und eine Lounge mit individuellen Arbeitsbereichen und Steckdosen sowie USB-Anschlüssen zum Verweilen ein. Um diesen Bereich betreten zu können, haben Kund:innen die Wahl, ob sie den „In-Store-Code“ in der Amazon Shopping-App, Amazon One oder eine Kreditkarte verwenden und können dann im Amazon Go-Markt wie in jedem anderen Amazon Go-Shop einkaufen.

Der neue Store bietet die komplette Auswahl eines klassischen Starbucks-Cafés sowie eine kuratierte Auswahl an Speisen und Getränken aus den Amazon Go-Märkten, darunter frisch zubereitete Salate, Sandwiches, Backwaren und Snacks – zum Teil von lokalen Lieferanten. Alle Artikel, die dem Regal entnommen werden, landen automatisch im virtuellen Warenkorb des Kunden. Sobald ein Produkt zurück ins Regal gestellt wird, wird es aus dem virtuellen Warenkorb entfernt. Nachdem der Kunde den Amazon Go-Markt verlassen hat, wird seine Karte belastet und er kann innerhalb weniger Stunden, manchmal auch schneller, auf seinen Beleg zugreifen.

Mit dem neuen Store will Starbucks der Kundschaft ein bequemes Einkaufserlebnis ermöglichen, sagt Katie Young, Senior Vice President of Global Growth and Development bei Starbucks. Der Kunde soll eigenständig entscheiden können, ob er via Starbucks- und Amazon-Apps „on the go“ einkauft oder sich in der Lounge aufhalten möchte, um das traditionelle Third-Place-Erlebnis zu erfahren, für das Starbucks steht. „Amazon Go und Starbucks teilen eine gemeinsame Vision, innovative Instore-Erlebnisse zu bieten, bei denen der Kunde im Mittelpunkt steht“, sagt Dilip Kumar, Vice President of Physical Retail and Technology bei Amazon.

Ausblick

Starbucks und Amazon Go planen die Eröffnung weiterer Geschäfte im Jahr 2022, wobei der nächste Standort für das New York Times Building in der 40th Street & 8th Avenue in New York City nächstes Jahr geplant ist. Dieses neue Ladenkonzept ist auf die Strategie zur Transformation der Handelszone von Starbucks ausgerichtet, die auf die Stärken von Starbucks aufbaut, der digitalen Kundenbeziehungen und der eigenen App, um zukünftig die sich entwickelnden Kundenpräferenzen in Bezug auf Komfort, höhere mobile Bestellungen und kontaktloses Bezahlen sowie kürzere Wartezeiten in den Warteschlangen zu erfüllen.

Über Starbucks

1993 eröffnete Starbucks sein erstes Geschäft in New York City am Broadway und der 87th Street. Ziel ist es, weiterhin sowohl traditionelle Café-Standorte als auch Pickup-Stores zu eröffnen und sich neuen Store-Konzepten zu öffnen. New York soll dabei weiterhin ein Standort bleiben, an dem Starbucks experimentiert, so auch mit der Starbucks Reserve Roastery im Meatpacking District.