„Amazon Scout“-Pilotprojekt wird ausgeweitet | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Das vollelektrische Liefersystem Amazon Scout
Foto: Amazon

„Amazon Scout“-Pilotprojekt wird ausgeweitet

2019 führte Amazon testweise das vollelektrische Liefersystem „Amazon Scout“ ein, um Pakete an seine Kunden zuzustellen. Während der Corona-Pandemie stieg die Nachfrage nach kontaktlosen Zustellungen. So setzt der Handelskonzern die zunächst in Washington und Kalifornien durchgeführten Pilottests nun fort und rollt den Service in weiteren Staaten aus.

Künftig wird Amazon seinen Pilotservice auch ausgewählten Kunden in Atlanta, Georgia und Franklin im US-Bundesstaat Tennessee zur Verfügung stellen.

Die Geräte mit einer Größe eines kleinen Kühlers transportieren ihre Ware im Schritttempo und sind in der Lage, Fußgänger, Tiere und andere Hindernisse zu umfahren. Kunden, die in den auserwählten Orten über ihren Account bestellen, erhalten ihre Ware von montags bis freitags entweder von einem der Carrier-Partner oder – ausschließlich bei Tageslicht – von einem der verfügbaren Zustellroboter. Die Geräte können ihrem Lieferweg autonom folgen, werden zunächst jedoch von einem Amazon-Mitarbeiter begleitet.

Die Roboterfahrzeuge sind Teil des Ziels von Amazon, bis 2040 seinen Co2-Ausstoß komplett herunterzufahren.

Medium Rectangle Technology 1

Anzeige