Central Food Hall Ladprao: Feinkost in Bangkok | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Neuer Marktplatz für Frischwaren in Bangkok: die Central Food Hall Ladprao
Foto: Interstore/Schweitzer

Central Food Hall Ladprao: Feinkost in Bangkok

Mitten in der thailändischen Hauptstadt lädt eine neue gastronomische Destination auf 3.600 qm zu thailändischen und internationalen Köstlichkeiten ein. Auf der seit Dezember geöffneten Verkaufsfläche verschmelzen Food Hall und Supermarkt miteinander.

Central Food Hall Ladprao

1697Phahonyothin Rd,
Chatuchak, Bangkok 10900
Thailand

Neueröffnung: 16.12.2020

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Central Food Hall Ladprao

1697 Phahonyothin Rd,
Chatuchak, Bangkok 10900
Thailand

Neueröffnung: 16.12.2020

Die Central Food Hall Ladprao ist ein Projekt der Central Food Retail Company Limited (CFR) und der Central Group. Die Central Group ist ein international aktiver Mischkonzern und vor allem für seine Warenhausketten und Einkaufszentren auf der ganzen Welt bekannt, die 1996 gegründete CFR ist Teil des Konzerns und mit 205 Supermärkten die größte Supermarktkette Thailands.

Der Feinkost-Tempel richtet sich sowohl an die vielen Expats Bangkoks als auch an die einheimischen Verbraucher:innen. Für das Interieur, genauer Raumplanung, Store Design, Instore-Kommunikation sowie die Entwicklung eigenständiger Brands und das entsprechende Corporate Design zeichnet das Design- und Ladenbauunternehmen Interstore/Schweitzer verantwortlich.

Den Grundbaustein der Markenentwicklung bildete die Kreation eines neuen Logos für alle Filialen der Brand Central Food Hall. „Für die Auswahl der Farben haben wir uns von den Frischeabteilungen inspiriert – daraus hat sich die Farbkombination Grün-Blau-Aubergine ergeben“, so Beni Heiden.

Frische-Abteilungen mit „Central Eatery“

Die Frische-Abteilungen bilden den Mittelpunkt des Gesamtkonzepts und erstrecken sich über rund 1.000 qm. „Für das Projekt Central Food Hall Ladprao haben wir eine neue Service-Strategie entwickelt, die eine Verringerung der Barrieren zwischen Kunden und Personal mit sich bringt“, so Beni Heiden von Interstore/Schweitzer. So lassen sich flexible Servicetheken mit wenig Aufwand von Bedien- in Selbstbedienungstheken umwandeln.

Inmitten der Frische-Abteilungen befindet sich das Herzstück der Food Hall, die „Central Eatery“. Show-Küchen, in denen mit lokalen Zutaten frische Fusion-Menüs vor Ort zubereitet werden, machen die Central Eatery zu einem Treffpunkt für Foodies. Die Gerichte können an einem der diversen Sitzareale auf der Verkaufsfläche verspeist oder mitgenommen werden.

Individuell, aber harmonisch

Jede einzelne Abteilung – vom österreichischen Bäcker über den deutschen Metzger bis hin zum französischen Käse- und Wein-Experten – verfügt über eine eigene Markenidentität und Grafik sowie ein passendes Packaging und Mitarbeiterbekleidung.

Die einzelnen Marken haben Alleinstellungsmerkmale, sollen sich jedoch harmonisch in das Gesamtbild des Marktes einfügen. „Für die Instore-Kommunikation und das Packaging haben wir ein Toolkit mit verschiedenen Mustern entwickelt. Diese sind von traditionellen Thai-Mustern inspiriert“, so Heiden. Gemeint sind damit vor allem die dekorativen Deckenelemente. Farblich abgesetzte, sechseckige Motive auf dem Boden hingegen verbinden die Abteilungen und bieten Orientierung.

Eine großzügig bestückte Lebensmittelabteilung rundet das neue Food Mekka Bangkoks ab. Ein Highlight ist die Obst- und Gemüseabteilung. Von der Decke hängende, dekorative Rahmen sollen hier ein Marktgefühl erzeugen. Produkte werden in Körben von lokalen Kunsthandwerkern inszeniert. Damit nimmt der Markt Bezug zur Region.

Neben einer breiten Auswahl an Kaffee, Tee, asiatischen und internationalen Artikeln finden Konsument:innen in der Food Hall Süßigkeiten und Getränken sowie eine Haustier- und eine Beauty-Abteilung.

Medium Rectangle Konzept 1

Anzeige