Ryzí: Horizonterweiterung | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Anzeige

Das brasilianische Architekturbüro Pistache Ganache verantwortete das gesamte Design des ersten Ladengeschäfts des Handtaschen-Labels Ryzi.
Foto: Felco

Ryzí: Horizonterweiterung

Das brasilianische Design-Atelier Pistache Ganache aus São Paulo gibt zu, von der Idee besessen zu sein, Objekte und Räume komplett „einzukleiden“. Im ersten Store des brasilianischen Taschen- und Accessoires-Labels Ryzí im brasilianischen São Paulo bedeckten die Designer kurzerhand Wände, Böden, aber auch Türen, Kassen und präsenter mit blauem Teppich.

Ryzí

Cidade Jardim
Avenida Magalhães de Castro 12000 (Vila Morumbi)
05502-001 São Paulo
Brasilien

Neueröffnung: August 2020

Luiza Mallmann, Kreativdirektorin bei Ryzí, übertrug den Designern das Storekonzept ihres ersten Stores im Einkaufszentrum Cidade Jard in São Paulo und ließ ihnen dabei völlig freie Hand. Die Designer verwendeten ein ungewöhnliches Material, um damit alle Oberflächen zu bekleiden: Teppichboden.

Geschaffen wurde so eine durchgehende Ebene, die die Grenzen zwischen Boden, Wand und Decke aufhebt: Der Boden geht in die Wände über, die wiederum nahtlos in die Decke münden. Selbst Kassentresen, Türen und sämtliche Präsentationsmodule wurden mit Teppichboden eingehüllt.

Himmel und Horizont

Benutzt wurde für dieses Wahrnehmungsexperiment eine mit einem Blauverlauf bedruckte Auslegeware, der an den Wänden sanft in ein Weiß übergeht. Unweigerlich assoziiert der Farbverlauf so den Eindruck eines Horizonts, „der normalerweise im Inneren von Einkaufszentren meistens verborgen bleibt“, so die verantwortlichen Designer André Romitelli, Martina Brusius und Fernanda Zanetti.

Die Vorstellung von Himmel und Horizont sei für das Atelier von entscheidender Bedeutung gewesen, „da wir den Bezug von Zeit und Tageslicht in diesen Geschäftsräumen verloren haben, und mit dieser Optik zurückholen können“. Ziel war auch, die Wahrnehmung des Raums zu erweitern, indem die Technik der Raumauskleidung die geraden Kanten und Ecken quasi entfernt hat. Sie betitelten ihr Werk demzufolge auch mit „Horizonterweiterung“.

Diese Horizonterweiterung dient als Kulisse für die Taschen, die an filigranen, von der Decke hängenden und passend blau gestrichenen beweglichen Stäben schweben. An der anderen Wand sind die Regalböden in ein Schienensystem hinter der Auslegeware eingehängt. Um die Brandschutzbestimmungen einzuhalten, wurden alle Oberflächen mit einer feuerfesten Behandlung beschichtet.