Slowear: Mode und Mixology in Mailand | stores+shops

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Anzeige

Anzeige

Slowear hat am 9. Januar 2020 in Mailand seine Pforten geöffnet.
Foto: Slowear

Slowear: Mode und Mixology in Mailand

Wo tagsüber gehobene Männermode geshoppt wird, findet sich am Abend die After-Work-Gemeinde im Mailänder Ausgeh-Viertel Brera zum Aperitif ein: Der Verkaufsraum von Slowear verwandelt sich abends in eine Bar.

Slowear

Via Solferino 18
20121 Mailand
Italien

 

Slowear

Via Solferino 18
20121 Mailand
Italien

 

Rechts vom Eingang Männermode, links Bar, beides durch die Fenster auf Anhieb erkennbar, so die Struktur des Kombi-Stores. Die Bar auf der Fläche dient tagsüber zu den gängigen Ladenöffnungszeiten als Kaffeebar. Um 19 Uhr verwandelt sie sich in eine Art Pub, der bis um 21.30 Uhr geöffnet bleibt. Dann werden an der Mixology-Bar nach italienischer Aperitif-Tradition Spirituosen und Getränke ausgeschenkt.

Das Konzept wurde in Zusammenarbeit mit dem Franciacorta-Konsortium realisiert, das für das gleichnamige Weinbaugebiet in der Lombardei steht und Synonym für den italienischen Spumante ist. Neben dem berühmten Schaumwein und Wein von Terra Moretti wird Hochprozentiges gereicht, darunter exklusive italienische Marken wie RivoGin, Giass Gin, Vodka Toscana VKA, Silvio Carta und Oscar697 Wermut. Es ist die erste Franciacorta-Bar überhaupt.

Da der Verkauf auf der Store-Fläche den Öffnungszeiten gemäß um 19.30 Uhr endet, wird ein transparenter, dekorativer Glaskörper, der tagsüber unter der Decke hängt, abgesenkt und dadurch über die Produkte gestülpt, um die Ware im Laden vor den Gästen abzuschirmen.

Das Store-Konzept wurde auf die Mailänder Lebensart und den Standort zugeschnitten. Das Unternehmen plant jedoch, weitere Erlebnis-Konzepte für andere Metropolen zu entwickeln. Aktuell betreibt Slowear 29 Filialen in internationalen Großstädten, darunter Mailand, London, Paris, New York City, Tokyo und Seoul.

Das Bekleidungsunternehmen Slowear hat seinen Sitz in Venedig. Die Gruppe entwickelt und vertreibt verschiedene Männermodemarken, die teilweise auch hierzulande verkauft werden.