Log 2018: Kollaboration ist das Gebot der Stunde | stores+shops

Anzeige

Anzeige

Anzeige
{{{name}}}

Vorgeschlagene Beiträge

Die Lean and Green Award-Preisträger 2018: Eckes Granini, Lidl und Reemtsma (Foto: EHI/Axel Schulten)

Log 2018: Kollaboration ist das Gebot der Stunde

Im April fand in Köln der 24. Handelslogistik-Kongress Log 2018 mit rund 370 Teilnehmern statt. Vorgestellt und diskutiert wurden wieder die aktuellen Themen und die Zukunftsthemen der Handelslogistik. Schwerpunkte waren in diesem Jahr das Thema Kollaboration sowie die Transport-Logistik – inklusive dem Thema Verpackung.

Der internationale Reisemarkt stellt hohe Anforderungen an die Handelslogistik, davon konnten sich die Teilnehmer in dem Vortrag von Marco Rebohm, Director Global Logistics bei Gebr. Heinemann, praxisnah überzeugen. Das Unternehmen versorgt nicht nur Shops an Flughäfen, sondern auch Kreuzfahrtschiffe und Catering-Unternehmen auf Fluglinien mit weltweit rund 5.400 Anlieferpunkten auf 7 verschiedenen Vertriebswegen.

Zum Teil wertvolle Produkte, eine heterogene Kundenstruktur sowie Sicherheitsbestimmungen erfordern eine komplexe Multichannel-Logistik. Rebohm nannte als wichtige Voraussetzungen den Einsatz von Logistik-Spezialisten, automatisierte Logistikzentren zur Sicherung der Sortimentsqualität und eines ausreichenden Durchsatzes sowie eine effiziente Datenverarbeitung im Rahmen einer integrierten Systemlandschaft, um vorausschauend agieren zu können. Dabei hat jeder Flughafen seine individuellen Anforderungen, als Beispiel nannte Rebohm den Flughafen Oslo, der im Ankunftsbereich über einen ungewöhnlich großen Duty-free-Bereich verfügt, in dem sonntags die größte Besucherfrequenz herrscht.

Logistik-Nacht in der „Halle Tor 2“ (Foto: EHI/Axel Schulten)

Logistik-Nacht in der „Halle Tor 2“ (Foto: EHI/Axel Schulten)

Das Thema Transport-Logistik bildete im Vortragsprogramm der Log 2018 den Schwerpunkt und wurde in einem eigenen Parallelforum ausführlich behandelt. Neben der Vorstellung innovativer Transportsysteme wurde immer wieder die Bedeutung von Kollaborationen zum Beispiel zur Beseitigung von Kapazitätsmängeln herausgestellt. Wie sich urbane Logistik zukünftig optimieren lässt, wurde am Beispiel der Städte Frankfurt und Hannover erläutert.

Ein weiteres Parallelforum beschäftigte sich mit innovativen Verpackungs- bzw. Ladungsträgersystemen wie der von Handel und Industrie mit GS1 Germany gemeinsam entwickelten MTV-Box sowie der neuen intelligenten Heilbronner Halbpalette. Die All you need GmbH stellte vor, wie sie Verpackungsanforderungen beim Versand kühlpflichtiger Artikel erfüllt.

Der 25. Handelslogistik-Kongress Log 2019 findet am 26. und 27. März 2019 wieder in der Koelnmesse statt.

Fotos (4): EHI/Axel Schulten

Weitere Informationen: www.handelslogistik.de

Medium Rectangle Technology 1

Anzeige

Medium Rectangle Technology 2

Anzeige